web analytics

Blütenpracht im Forstbotanischen Garten Eberswalde zur Winterzeit

Dahurischer Rhododendron im Forstbotanischen Garten Eberswalde

Dahurischer Rhododendron im Forstbotanischen Garten Eberswalde

Heute wollten wir nur einen kleinen Nachmittagspaziergang durch den Forstbotanischen Garten Eberswalde machen, ohne dass wir große Erwartungen hegten.
Dies soll aber nicht heißen, dass es sich nicht lohnt, den Garten im Winter zu besuchen. Ganz im Gegenteil! Der Besuch lohnt sich zu jeder Jahreszeit.
Und das konnten wir heute umso mehr feststellen. Denn was wir dort schon von Weitem gesehen haben, hat uns fast umgehauen! Lesen Sie weiter →

Elektromobilität

Twizy_temp
Als Eigner eines kleinen Elektromobils erreichte mich neulich die Anfrage eines Fernsehsenders, was ich denn von der Idee halte, Busspuren für E-Mobile frei zu geben.
Spontan fielen mir nicht allzu viele Busspuren im Barnim ein, auf denen ich mit Stolz geschwellter Brust an den armen fossilen Autofahrern vorbei ziehen dürfte. Doch war diese Frage lediglich ein Ausdruck der in Deutschland völlig verquasten Diskussion über die Elektromobilität überhaupt.
Ich erinnere mich, wie ich mit meinem kleinen E-Mobil kurz nach dessen Erwerb an einer Verkehrsampel in Finow hielt.  Lesen Sie weiter →

Dankes-Demo in Bernau anlässlich der Abschaffung der Altanschließerbeiträge

Nach dem historischen Erfolg für den Rechtsstaat in Sachen Abschaffung der Altanschließerbeiträge führen BVB/Freie Wähler gemeinsam mit der Bürgerinitiative im Gebiet des Wasser und Abwasserverbands (WAV) Panke/Finow kurzfristig eine Sonder-Demo durch.
Dieses „Freudenfest“ findet heute, am 22.12.2015, um 16.00 Uhr auf dem Bernauer Marktplatz statt. Es wird eine Dankes-Demo für jahrelanges Durchhalten und Solidarität – und gleichzeitig ein schönes Weihnachtsgeschenk. Und nicht zuletzt eine Riesenklatsche für die Barnimer SPDCDULINKE-Einheitssoße.
Seien Sie bei diesem historischen Ereignis dabei und mobilisieren Sie angesichts dieses großen gemeinsamen Erfolges jeden, den Sie können! Lesen Sie weiter →

Kampagne zum Erhalt des historischen Finowkanals

SchleuseHelfen Sie uns, den historischen Finowkanal zu erhalten. Unterzeichnen Sie unsere Kampagne bei Campact:
https://weact.campact.de/petitions/das-kulturelle-erbe-des-historischen-finowkanals-erhalten

Und öffnen Sie bis zum 24. Dezember jeden Tag ein Türchen im Finowkanal–Adventskalender bei Facebook:
https://www.facebook.com/Unser-Finowkanal-648480041911655/

Was unsere Vorfahren in 400 Jahren erbaut haben, darf die wohlhabendste Generation, die je in unserem Land gelebt hat, nicht vernichten.
Aktuell ist der historische Finowkanal von der Schließung bedroht.

Lesen Sie weiter →

Wandertour durch Siebenbürgen (Rumänien)

Kirchenburg Arkeden

Kirchenburg Arkeden

Siebenbürgen, der geheimnisvolle und sagenumwobene Teil Rumäniens mit besonderem Charme.
In diese touristisch noch nicht allzu sehr erschlossene Region Europas bietet der Eberswalder Forsteinrichter, Rumänien-Kenner und Naturbursche Tobias Schramm auch im nächsten Jahr (Zeitraum: 10. – 17. September 2016) wieder eine sehr schöne Reise an, die in einer kleinen Wandergruppe durchgeführt wird.
Mit seiner ursprünglichen Natur, den von unterschiedlichen Volksgruppen geprägten Kulturlandschaft und Sehenswürdigkeiten ist Siebenbürgen einzigartig.
Bereits zum zweiten Mal war ich mit von der Partie, so in 2013 und im August dieses Jahres. Aufgrund einer begrenzten Teilnehmerzahl ist eine schnelle Anmeldung empfehlenswert. Lesen Sie weiter →

Ideenwettbewerb zur optischen Neugestaltung des Trafohäuschens in Lichterfelde

Trafo-Station Lichterfelde

Trafo-Station Lichterfelde

Derzeit bietet sie keinen schönen Anblick: Die Trafostation der e.dis AG in der Steinfurter Straße in Lichterfelde (Gemeinde Schorfheide) in Nähe des Restaurants Omas Speisekammer weist viele Graffiti-Schmierereien auf. Insbesondere die Darstellung des auf einen gerichteten Revolvers wirkt nicht gerade sehr einladend.
Da ist mir der Einfall gekommen, ob man die Fassade des Häuschens, wie vielerorts bereits praktiziert, durch eine kunstvolle Airbrush-Malerei aufpeppen kann. Um der Idee politische Schwungmasse zu verleihen, bin ich im September dann an den Ortsbeirat Lichterfelde herangetreten. Lesen Sie weiter →

Gartentipp: Wohin mit dem vielen Laub?

Es ist Herbst und viele Leute grauen sich vor dem Laubfall. Sie wissen nicht, wo sie damit hin sollen. Im Landkreis Barnim ist man noch gut dran, da gibt es Grünannahmestellen (wenngleich betreut durch mies bezahlte Ein-Euro-Job-Kräfte, was ja auch nicht sein sollte …).
Das Blattwerk von Bäumen und Sträuchern wird völlig zu Unrecht als lästiger Abfall gesehen, denn ganz im Gegenteil ist es auf vielfältige Weise ein wertvoller Rohstoff. Nachfolgend aus eigener Erfahrung ein paar Tipps zur sinnvollen Verwendung des Herbstlaubes, wie sie selbst in kleineren Gärten praktiziert werden kann: Lesen Sie weiter →

Ortsprägende Trauerweide in Lichterfelde steht kurz vor der Fällung

Trauerweide_LichterfeldeDie prächtige alte Trauerweide vor der Dorfkirche in Lichterfelde (Gemeinde Schorfheide) dürfte sehr bald Geschichte sein. Im Zuge der saisonalen Baumschauen wurde ihr Stamm mir einer Fällungsnummer, einer hellgrünen „3“, besprüht. Dies geschah heimlich, still und leise in einer Nacht- und Nebelaktion.
Ich finde es beschämend, dass die Bürgerinnen und Bürger von Lichterfelde von den Verwaltungen (Gemeinde, Landkreis) nicht informiert worden sind, dass dieser Baum verschwinden soll. Auch die regionale Politik wurde darüber nicht in Kenntnis gesetzt. Beispielsweise wurde der Fall im Bauausschuss der Gemeinde Schorfheide nicht thematisiert (als Gemeindevertreter und Mitglied des Bauausschusses hätte ich es erfahren müssen, da ich i.d.R. nah an Informationsquellen bin). Lesen Sie weiter →

Weshalb „Willkommenskultur“ zum Unwort des Jahres 2015 mutiert

Beim Lesen des MOZ-Artikels „Bürger mit viel Herz“ ist mir doch fast die Hutschnur geplatzt.
Da nimmt sich der ansonsten eiskalt agierende Landrat Ihrke heraus, die Worte „Willkommenskultur“ und „bürgerliches Engagement“ in den Mund zu nehmen!
Herr Ihrke sollte nicht seiner ehemaligen Klassenkameradin Merkel nacheifern und das allgegenwärtige Mainstream-Gesülze einer scheinbaren Gutmenschengesellschaft nachplappern, nur weil dies „zum guten Ton“ gehört. Vielmehr sollte er den Sinn für die Realität im Auge behalten, dass es sich bei den Asylbewerbern bei weitem nicht nur um solche handelt, die politisch verfolgt sind und die gemäß dem Grundgesetz in Deutschland somit Anspruch auf Asyl haben. Fakt ist, dass ca. 80% der Einwanderer Männer sind, viele davon unter 30 Jahre, die ihre Heimatländer verlassen, weil sie dort keine berufliche und wirtschaftliche Perspektive zu erwarten haben. Der Anteil an so genannten Wirtschaftsflüchtlingen ist nicht unbedeutend. Wenn das Leben in den Heimatländern bedrohlich geworden sein sollte, muss aber die ketzerische Frage gestellt werden, weshalb diese Familienväter sich selbst gerettet, jedoch Frauen und Kinder zurückgelassen haben? Lesen Sie weiter →

Seite 3 von 18912345...102030...Letzte »

Blütenpracht im Forstbotanischen Garten Eberswalde zur Winterzeit

Dahurischer Rhododendron im Forstbotanischen Garten Eberswalde

Dahurischer Rhododendron im Forstbotanischen Garten Eberswalde

Heute wollten wir nur einen kleinen Nachmittagspaziergang durch den Forstbotanischen Garten Eberswalde machen, ohne dass wir große Erwartungen hegten.
Dies soll aber nicht heißen, dass es sich nicht lohnt, den Garten im Winter zu besuchen. Ganz im Gegenteil! Der Besuch lohnt sich zu jeder Jahreszeit.
Und das konnten wir heute umso mehr feststellen. Denn was wir dort schon von Weitem gesehen haben, hat uns fast umgehauen! Lesen Sie weiter →

Elektromobilität

Twizy_temp
Als Eigner eines kleinen Elektromobils erreichte mich neulich die Anfrage eines Fernsehsenders, was ich denn von der Idee halte, Busspuren für E-Mobile frei zu geben.
Spontan fielen mir nicht allzu viele Busspuren im Barnim ein, auf denen ich mit Stolz geschwellter Brust an den armen fossilen Autofahrern vorbei ziehen dürfte. Doch war diese Frage lediglich ein Ausdruck der in Deutschland völlig verquasten Diskussion über die Elektromobilität überhaupt.
Ich erinnere mich, wie ich mit meinem kleinen E-Mobil kurz nach dessen Erwerb an einer Verkehrsampel in Finow hielt.  Lesen Sie weiter →

Kampagne zum Erhalt des historischen Finowkanals

SchleuseHelfen Sie uns, den historischen Finowkanal zu erhalten. Unterzeichnen Sie unsere Kampagne bei Campact:
https://weact.campact.de/petitions/das-kulturelle-erbe-des-historischen-finowkanals-erhalten

Und öffnen Sie bis zum 24. Dezember jeden Tag ein Türchen im Finowkanal–Adventskalender bei Facebook:
https://www.facebook.com/Unser-Finowkanal-648480041911655/

Was unsere Vorfahren in 400 Jahren erbaut haben, darf die wohlhabendste Generation, die je in unserem Land gelebt hat, nicht vernichten.
Aktuell ist der historische Finowkanal von der Schließung bedroht.

Lesen Sie weiter →

Wandertour durch Siebenbürgen (Rumänien)

Kirchenburg Arkeden

Kirchenburg Arkeden

Siebenbürgen, der geheimnisvolle und sagenumwobene Teil Rumäniens mit besonderem Charme.
In diese touristisch noch nicht allzu sehr erschlossene Region Europas bietet der Eberswalder Forsteinrichter, Rumänien-Kenner und Naturbursche Tobias Schramm auch im nächsten Jahr (Zeitraum: 10. – 17. September 2016) wieder eine sehr schöne Reise an, die in einer kleinen Wandergruppe durchgeführt wird.
Mit seiner ursprünglichen Natur, den von unterschiedlichen Volksgruppen geprägten Kulturlandschaft und Sehenswürdigkeiten ist Siebenbürgen einzigartig.
Bereits zum zweiten Mal war ich mit von der Partie, so in 2013 und im August dieses Jahres. Aufgrund einer begrenzten Teilnehmerzahl ist eine schnelle Anmeldung empfehlenswert. Lesen Sie weiter →