web analytics

Pan-Starrs Ade!

Komet

Ein einzigartiges Naturschauspiel bot sich den Hobby-Astronomen am gestrigen Abend. Wer eine halbe Stunde nach Sonnenuntergang mit einem starken Fernglas in Richtung Westen schaute, konnte sogar den berühmten Doppelschweif erkennen, der dem Kometen seinen Namen gab. Mit etwas Glück bietet sich auch heute kurz nach Sonnenuntergang noch einmal die Gelegenheit, „Pan-Starrs“ zu beobachten, bevor sich der Komet für lange Zeit in die Tiefen des Weltalls zurückzieht. Erst 2018 wird das auch „Oster-Komet“ genannte Himmelsobjekt wieder mit bloßem Auge zu sehen sein, auch dann wieder genau am Ostersonntag.
Ein beeindruckende Großaufnahme vom Doppelschweif des Kometen gelang
der Blog-Leserin S h e i l a P r c r z. Hoffentlich klart es zum Abend hin noch auf :-)
Komet_01

Pan-Starrs Ade! auf Facebook teilen
Pan-Starrs Ade! auf Twitter teilen
Pan-Starrs Ade! auf Google Plus teilen

2 Kommentare » Schreiben Sie einen Kommentar

  1. Lieber Hartmut, ich hoffe, Deine Info ist kein Aprilscherz!
    Wir schauen schon seit über eine Woche nach dem Kometen, konnten ihn aber bislang nicht entdecken. Naja, der Himmel war auch selten sternenklar.
    Werden es heute Abend noch mal versuchen mit dem Blick nach Westen. Dazu müssten wir dann einen erhöhten Punkt bei uns hier in Lichterfelde ansteuern, entweder oben auf der Kirschallee oder Kapstraße.

  2. Tja, der Abendhimmel war zwar perfekt, aber der Komet war ’ne Ente. Ich glaube ja nicht, dass wirklich jemand drauf hereingefallen ist. Es war auch ein bisschen dick aufgetragen: Weder hat Pan-Starrs einen Doppelschweif (der Kondensstreifen eines Flugzeugs dagegen manchmal schon). Noch gibt es einen „Oster-Kometen“. Und der Ostersonntag 2018 ist mal wieder ein 1. April.
    Sheila Prcrz heißt in Wirklichkeit auch anders, nämlich April Scherz.
    Falls sich doch jemand heute Abend wirklich da draußen den Bürzel abgefroren hat, bitte ich um Nachsicht.
    Zum Trost: Pan-Starrs ist wirklich noch zu sehen, aber weniger dramatisch. Als nächster kommt später im Jahr, im November, der wahrscheinlich dann wirklich sehr helle Komet C/2012 S1 (ISON) vorbei, und noch in diesem Monat, am 25. April, gibt es eine bescheidene partielle Mondfinsternis.
    Ich schwöre, dass alle meine anderen Beiträge hier stimmen und dass ich ansonsten ein sehr wahrheitsliebender Mensch bin.