web analytics

Infomationsveranstaltung zum Thema CO2-Verpressung: Am 23. August 2011 in Bernau

Am 23.08.2011 lädt die Bürgerinitiative „Kein CO2-Endlager Lindenberg“  zu einer Informationsveranstaltung.Veranstaltungsort ist um 19:30 Uhr die Rotunde gegenüber dem Arbeitsamt ( Zepernicker Chaussee 20/24, 16321 Bernau). Referent ist diesmal Ulf Stumpe von der Bürgerinitiative Neutrebbin.

Zu den Inhalten schreibt Bettina Rudolph (stellvertretende BI-Pressesprecherin, Tel: 0172/1699150):

„Welche Gefahren bestehen durch Leckagen? Welche Risiken birgt die Verpressung von CO2 für das Grundwasser, auch im Barnim? Wer haftet und zahlt am Ende für die CO2-Endlager?  Auch das sogenannte CCS-Gesetz inklusive Länderklausel, welchem im Herbst noch der Bundesrat zustimmen muss, und dessen Bedeutung für das Land Brandenburg sollen näher erläutert werden.“


Die rege Teilnahme an der dritten Mahnwache (…) in Lindenberg mit 120 Protestierenden (…), heißt es abschließend,

„hat uns gezeigt, dass unsere Informations- und Aufklärungsarbeit  in der Region  Früchte trägt. Der wachsende Widerstand in der Bevölkerung zeigt, dass die Bürger ein Mitbestimmungsrecht zum Schutze ihres Lebensraumes einfordern. Und das zu Recht.“

Infomationsveranstaltung zum Thema CO2-Verpressung: Am 23. August 2011 in Bernau auf Facebook teilen
Infomationsveranstaltung zum Thema CO2-Verpressung: Am 23. August 2011 in Bernau auf Twitter teilen
Infomationsveranstaltung zum Thema CO2-Verpressung: Am 23. August 2011 in Bernau auf Google Plus teilen

Ähnliche Artikel:

Kommentare sind geschlossen.