web analytics

Frauen-Power: Unabhängige Kandidatin zur Bürgermeisterwahl in Panketal

Am Sonnabend, dem 30. Juli, stellten die Unabhängigen in Panketal ihre Bürgermeisterkandidatin vor. Die sachkundige Einwohnerin in der Gemeindevertretung Panketal,  Christiane Herrmann, wurde einstimmig nominiert. Sie tritt als parteienunabhängige Kandidatin zur Bürgermeisterwahl der Gemeinde Panketal am 11. September 2011 an.

Kandidatin

Die unabhängige Kandidatin Christiane Herrmann

Christiane Herrmann ist seit ihrer Geburt in der Region verwurzelt und lebt seit 12 Jahren im Panketaler Ortsteil Zepernick. Die 42-jährige Mutter dreier Kinder steht für einen offenen und ehrlichen Stil in der Kommunalpolitik. Als Diplom-Ingenieurin für Stadt- und Regionalplanung engagiert sie sich seit der vergangenen Kommunalwahl erfolgreich mit viel Power als sachkundige Einwohnerin  im Ortsentwicklungs-ausschuss der aufstrebenden Großgemeinde.

Um ein möglichst breites Signal des Aufbruches und für echte Bürgerkontrolle im Rathaus zu senden, beteiligen sich am Wahlvorschlag mehrere  Bürgervereinigungen. Neben den Brandenburger Vereinigten Bürgerbewegungen (BVB / FREIE WÄHLER) als dem Dachverband der parteilosen Wählergruppen im Land Brandenburg stehen Die Unabhängigen (JA!) und das Familienbündnis Panketal (Familienbündnis) hinter der Kandidatin.

Die Bewerberin genießt zudem die Unterstützung der gewählten Gemeindevertreter der gemeinsamen Fraktion aus CDU, Unabhängigen und FDP im Panketaler Ortsparlament.

Wappen

Wappen der Gemeinde Panketal

Christiane Herrmann und die sie unterstützenden Wählergruppen und Mandatsträger werden sich für den Erhalt des guten Panketaler Wohnklimas und den Ausbau der Kita-Versorgung einsetzen. Die Städtebauplanung muss sich in stärkerem Maße an den Bedürfnissen der hier lebenden  Menschen ausrichten. Sie soll dazu dienen, die ortstypischen Siedlungsstrukturen zu erhalten.

Auch das Zusammenwachsen der Ortsteile Zepernick und Schwanebeck gilt es weiter zu fördern. Die eigenständige, unabhängige Entwicklung Panketals neben der Stadt Bernau ist auch in Zukunft wichtig. Eine Fusion mit der Stadt Bernau wird aufgrund der dynamischen Eigenentwicklung Panketals abgelehnt.

Ebenfalls steht der konsequente Einsatz für Umweltbelange ganz oben auf dem Programm. Ein CO2-Endlager in der Region und die mit ihm verbundenen Gefahren müssen verhindert werden.

Als engagierte Schulelternsprecherin und Mitglied des katholischen Pfarrgemeinderates der Herz-Jesu-Gemeinde im Niederbarnim stehen zudem die Förderung der Bildungslandschaft und der Einsatz für Mitmenschlichkeit und soziale Belange oben auf der Agenda der Kandidatin.

Runde

Nominierung der unabhängigen Kandidatin im Panketaler Rathaus

Christiane Herrmann wird in den kommenden Wochen mit den Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch kommen, um sich als demokratische Alternative zu den eingefahrenen Strukturen in Panketal vorzustellen.

Fotos: © fv 2011

Frauen-Power: Unabhängige Kandidatin zur Bürgermeisterwahl in Panketal auf Facebook teilen
Frauen-Power: Unabhängige Kandidatin zur Bürgermeisterwahl in Panketal auf Twitter teilen
Frauen-Power: Unabhängige Kandidatin zur Bürgermeisterwahl in Panketal auf Google Plus teilen

Ähnliche Artikel:

Veröffentlicht von

Dr. Valentin ist ursprünglich Schönower, lebte aber 31 Jahre in Berlin, bevor er 1996 wieder in sein Heimatdorf zog und sich seitdem über die Kommunalpolitik wundert. Er ist promovierter Diplom-Ingenieur und betreibt eine kleine Firma mit dem Schwerpunkt Im- und Export von Medizintechnik für den operierenden Augen- und HNO-Arzt. Er ist verheiratet und hat zwei erwachsene Söhne. Sein allergrößtes Hobby ist zur Zeit sein privater Blog, über den er sich in fast jeder freien Minute Gedanken zur Themenauswahl macht. Im Urlaub und an den Wochenenden im Sommer findet man ihn meist mit dem Canadier auf den Brandenburger und Mecklenburger Gewässern. Wenn er in seiner restlichen Freizeit nicht mit seiner Frau und dem Hund lange Spaziergänge unternimmt, liest er sehr gern und hört fast alle Arten von Musik – von heavy metal bis Bach.