web analytics

„Unter Verdacht“ – Die Märkische Oderzeitung und das „Safe Browsing“ von Google

Seit gestern erhalte ich Warnungen von Google. Attackierende Webseiten bedrohen vielleicht meine Daten , mein System (und vermutlich Einiges mehr). „Unter Verdacht geraten“ ist (auf Grund meiner Sicherheitseinstellungen ???)  in diesem Fall ausgerechnet die gutbürgerliche „Märkische Oderzeitung“ bzw. deren Webpräsenz.

Warum das so ist? Dazu schreibt Google, dass „ein Bestandteil dieser Website (…) in den letzten 90 Tagen 3 mal aufgrund verdächtiger Aktivitäten auf die Liste gesetzt“ wurde.
Der Befund im Detail:

„Bei 18 Seite(n) von insgesamt 46 Seiten dieser Website, die wir in den letzten 90 Tagen getestet haben, wurde festgestellt, dass Malware (Schadsoftware) ohne Einwilligung des Nutzers heruntergeladen und installiert wurde. Der letzte Besuch von Google auf dieser Website war am 2011-05-06 und verdächtiger Content wurde auf dieser Website zuletzt am 2011-05-06 gefunden.“


Was aber auch gesagt wird ist, dass www.moz.de “ in den letzten 90 Tagen (..) anscheinend nicht als Überträger für die Infektion von Websites fungiert“ hat . Weiter heißt es:
„Gelegentlich wird von Dritten bösartiger Code in legitime Websites eingefügt. In diesem Fall wird unsere Warnmeldung angezeigt.“

Ich halts in diesem Fall mal mit der Unschuldsvermutung denn „viele Webseiten sind auch ohne das Wissen oder die Erlaubnis des Betreibers kompromittiert.“

Wie schätzt ihr den Gehalt solcher Warnungen ein und was könnte eventuell meine Sicherheitseinstellungen „verwirrt haben“?


Veröffentlicht von

Stefan ist von Beruf Sozialarbeiter und arbeitet mit chronisch kranken Menschen. Der 2-fache Familienvater ist Autor verschiedener Websites und gelegentlich auch noch als Sänger aktiv. Als leidenschaftlicher Naturschützer wurde er unlängst in die Panketaler Gemeindevertretung gewählt. Weitere politische Schwerpunkte sind die Ortsentwicklung, sowie soziale Themen.

4 Kommentare » Schreiben Sie einen Kommentar

  1. So schnell kann´s gehen. Artikel veröffentlicht und schon geht`s wieder . Vor knapp 30 Minuten sah es (wie gesagt , für einen knappen Tag) noch ganz anders aus.