web analytics

CCS geht Alle an – Großes Interesse an Info-Veranstaltung der Grünen in Ahrensfelde

Wenn die Technik streikt bleibt manchmal nicht viel mehr als leidlich cool zu bleiben und der neuen Situation mit einem Lächeln und Improvisationsgeist zu begegnen. Die Niederbarnimer Grünen hatten es am vergangenen Mittwoch in Ahrensfelde u.a. mit einer zeitweise blockierten Rathaustür und einem streikenden Rechner zu tun.

Ungeachtet dessen fanden sich  etwa 200 Leute im mollig-warmen Ratssaal ein um sich zum Thema CCS zu informieren. Den fachlichen Teil übernahmen dabei die Landtagsabgeordnete Sabine Niels (Grüne/B 90) und ihr Wahlkreismitarbeiter Mike Kess (im „Nebenberuf“ auch noch Sprecher der Bürgerinitiative Beeskow).  Hardy Feldmann (BI Neutrebbin) steuerte viele Hinweise zur Organisation des bürgerschaftlichen Widerstandes gegen mögliche C02-Endlager bei. Durch den Abend führte Thomas Dyhr.

Nun gibt es für den Verpressungspunkt im Ahrensfelder Ortsteil Lindenberg zwar noch keine konkreten Umsetzungspläne – die mutmassliche „Eignung“ ist jedoch vor einiger Zeit veröffentlicht worden und die Speicherkapazitäten sind vergleichsweise hoch.
Das Informationsinteresse der Bevölkerung war entsprechend groß. Dabei ging es Einigen um eine Art „Basiswissen“ zur bislang unbekannten „Technologie“, etliche hatten sich aber auch längst mit den Gefahren und Unwägbarkeiten beschäftigt und gaben ihrem Ärger und Unbehagen Ausdruck.

Möglich, dass auch in der Randberliner Gemeinde in Kürze eine Bürgerinitiative ihre Arbeit aufnimmt. Die Vernetzungsbereitschaft jedenfalls scheint hoch und die ausgelegten Kontaktlisten füllten sich rasch.

Als Veranstalter möchten wir uns bei unserern geduldigen Gästen, den Referenten und natürlich auch der Gemeindeverwaltung bedanken. Letztere hat für den 05.05.2011 übrigens  eine ähnliche Veranstaltung an gleicher Stelle geplant.

CCS geht Alle an - Großes Interesse an Info-Veranstaltung der Grünen in Ahrensfelde auf Facebook teilen
CCS geht Alle an - Großes Interesse an Info-Veranstaltung der Grünen in Ahrensfelde auf Twitter teilen
CCS geht Alle an - Großes Interesse an Info-Veranstaltung der Grünen in Ahrensfelde auf Google Plus teilen

Ähnliche Artikel:

7 Kommentare » Schreiben Sie einen Kommentar

  1. Wer gibt uns denn die Garantie, dass alles unter der Erde bleibt. Nur weil wir etwas nicht mehr sehen ist es doch nicht aus der Welt.
    Gerade Japan sollte uns doch lehren, dass die Natur manchmal Kräfte entwickelt, die über die von uns Menschen gemachten Statistiken gehen. Und wieder verlagern wir die Folgen auf spätere Generationen.
    Ich schäme mich dafür von ganzem Herzen!
    Gusti

  2. @Karl Günther:
    Es gibt niemand die Garantie. Das reale Leckagerisiko wird dem Bürger als eine statistische Größe verkauft und sämtliche Folgen billigend in Kauf genommen.
    Über die Bedenken wird seitens der Landesregierung mit teilweise flapsigen Scheinargumenten hinweggewalzt und man schert sich weniger um die Gegenargumente, als vielmehr um die Sorge, nicht mehr wiedergewählt zu werden.
    Matthias Platzeck lehnt den Gesetzentwurf der Bundesregierung nicht etwa ab, weil er die Technik und das was damit angerichtet wird, für falsch hält, sondern weil die Länderausstiegsklausel des Gesetzentwurfs ihm das Feigenblatt nimmt, mit dem er sich hinter der Bundespolitik bei seinem Ausverkauf von Bürgerinteressen an den VATTENFALL-Konzern hätte verstecken können.
    Solange die Pläne für diese unsägliche Müllverklappung zu Lasten der Bürger und nachfolgender Generationen, sowie zum Wohle der Gewinnerwartung eines schwedischen Konzerns nicht vom Tisch sind, heißt es harten Widerstand leisten!
    Ich persönlich träume von einem gelben „X“ an jedem Brandenburger und Berliner Gartenzaun, um Matthias Platzeck und Ralph Christoffers klarzumachen, dass die Brandenburger ungeeignete Versuchskaninchen sind!
    Die Zeiten, in arroganter Machtausübung über Bürgerinteressen hinweg zu walzen sollten seit Stuttgart 21 wirklich vorbei sein!

  3. Pingback: Keine CO2-Endlager im Barnim: Info-Veranstaltung der Gemeinde Ahrensfelde am 5. Mai 2011 – Bürgerinitiative in Vorbereitung – Von Stefan Stahlbaum

  4. Pingback: Bürgerinititative gegen C02-Endlager in Ahrensfelde/Lindenberg gegründet – Kundgebung am 5. Mai 2011 – Von Stefan Stahlbaum

  5. Pingback: Kein Co2-Endlager in Ahrensfelde/Lindenberg & Anderswo: Ein Online-Pressespiegel – Von Stefan Stahlbaum