web analytics

Zur Struktur der Staatssicherheit im Kreis Bernau

Zum Wirken der Staatssicherheit und ihrer infrastrukturellen Ausbreitung wäre , auch was den ehemaligen Kreis Bernau angeht, sicher eine Menge zu sagen.
Wir belassen es zunächst mal beim Hinweis auf einen Beitrag, der seit ein paar Tagen bei Youtube zur Einbettung bereitgestellt wurde.


An dieser Stelle mal ein kleiner Rückblick auf  Beiträge und Diskussionen, die zum Stasi-Thema aus verschiedenen Anlässen bereits bei uns auf dem Barnim-Blog veröffentlicht wurden (von alt nach neu sortiert):
Gegen das Vergessen – “StaSi” wirft lange Schatten
Bernauer Stadtverordneter unter Stasi-Verdacht
Grusel, Grusel
IM-Diskussion in Bernau geht weiter: Ausstellung im Rollbergeck
I had a dream
Bekanntmachung der Berufung einer Ersatzperson
Die Vergangenheit ruhen lassen? – Sind Stasi-Überprüfungen noch „zeitgemäß“?
Ein(e) Stasi-IM als Ministerpräsidentin von Brandenburg? – Grüne kritisieren Machtanspruch von Kerstin Kaiser
“Einmal Kudamm und zurück” – Was Zepernick damit zu tun hat
Vom Blockierer zum Aufklärer? – Dagmar Enkelmann und die Stasi

Stasi-Überprüfungen mit Verfallsdatum? – „vorwärts immer, rückwärts nimmer“?
Andauernde Stasi-Diskussion im Brandenburger Landtag und ein neuer Verdacht
Stasi-Überprüfungen auf kommunaler Ebene – “Grüner Stammtisch” am 29. Januar 2010 in Panketal
20 Jahre nach Besetzung der Stasi-Kreiszentrale Eberswalde – Podiumsdiskussion am 29. Januar im Museum
Aufarbeitung der Folgen kommunistischer Diktatur – Ulrike Poppe am 8. Februar in Panketal
Zusätzlicher Beratungstag der Stasi-Unterlagenbehörde: Am 28 Januar 2011 im Bernauer Rathaus
Überprüfung des Übernahmeverfahrens für ehemalige DDR-Polizisten gefordert

Zur Struktur der Staatssicherheit im Kreis Bernau auf Facebook teilen
Zur Struktur der Staatssicherheit im Kreis Bernau auf Twitter teilen
Zur Struktur der Staatssicherheit im Kreis Bernau auf Google Plus teilen

Ähnliche Artikel:

Kommentare sind geschlossen.