web analytics

Stadtgeschichte zum Kleben – Siegelmarken & Reklamemarken aus Eberswalde

Es ist manchmal fast unglaublich, auf welch unterschiedlichen Wegen man sich die Geschichte einer Stadt erschließen kann. Veikkos Archiv hat vor ein paar Tagen z.B. ein paar Siegel- und Reklamemarken aus Eberswalde abgelichtet und ins Netz gestellt. Letztere ähnelten meist der guten, alten Briefmarke und waren von ca. 1900 bis zum 1. Weltkrieg besonders weit verbreitet. Heute sind es begehrte Sammler-Objekte.

„Siegelmarken wurden von ca. 1850-1914 zum verschließen von Briefen benutzt.“



In der „Waldstadt-Sammlung“ finden sich so einige interessante Stücke. Da gibt`s Klebe-Siegel vom Wilhelm Gymnasium, dem Könglichen Baumamt und (was für ein Name) dem“Formularlager des Zentralverbandes der Gemeindebeamten“. Geworben wurde seiner Zeit u.a. für „Dauer-Dachpappe“ und die „Deutsche Tabak Zeitung“

Stadtgeschichte zum Kleben - Siegelmarken & Reklamemarken aus Eberswalde auf Facebook teilen
Stadtgeschichte zum Kleben - Siegelmarken & Reklamemarken aus Eberswalde auf Twitter teilen
Stadtgeschichte zum Kleben - Siegelmarken & Reklamemarken aus Eberswalde auf Google Plus teilen

Ähnliche Artikel:

Veröffentlicht von

Stefan ist von Beruf Sozialarbeiter und arbeitet mit chronisch kranken Menschen. Der 2-fache Familienvater ist Autor verschiedener Websites und gelegentlich auch noch als Sänger aktiv. Als leidenschaftlicher Naturschützer wurde er unlängst in die Panketaler Gemeindevertretung gewählt. Weitere politische Schwerpunkte sind die Ortsentwicklung, sowie soziale Themen.

Kommentare sind geschlossen.