web analytics

„Wissen, was man isst“: Slow-Food Veranstaltung am 29. November 2010 in Eberswalde

Slow Food, steht das einfach für besonders gründliches Kauen? Nicht ganz falsch, aber im Wesentlichen setzt sich diese Bewegung von Produzenten und Verbauchern ganz konkret  für genussvolle, bewusste und regionale Ernährung“ ein. Die im Sommer gegründete Barnim-Oderland-Gruppe um die Öko-Bäuerin Sonja Moor und den Journalisten Ulrich Rosenbaum lädt am 29.11.2010 um 18:30 Uhr zu einer Veranstaltung ins Paul-Wunderlich-Haus (Am Markt 1, 16225 Eberswalde).

Wie lassen sich die Slow-Food-Ziele in unserer Region am Besten verwirklichen? Diese Frage soll im Zentrum der Diskussion stehen. Und damit Theorie und Praxis eine solide Einheit bilden ist natürlich auch ein regionales Buffet

„mit Produkten aus dem Ökodorf Brodowin, vom Gut Hirschaue, vom Ökohof Moor in Hirschfelde, vom Melchhof aus Melchow, aus der Hofmanufaktur Filter in Neurüdnitz und der Bio-Bäckerei „Drachenbrot“ aus Klosterdorf“

angekündigt.


Ähnliche Artikel:

Kommentare sind geschlossen.