web analytics

Vorsicht Betrüger! – Barnimer Polizei warnt vor „falschen Kassierern“

Die Barnimer Polizei warnt in einer aktuellen Pressemitteilung vor Betrügern, die derzeit mit unterschiedlichen Methoden an Geld zu kommen versuchen. Aus Schönebeck wurde am Dienstag von 2 Fällen berichtet, in denen sich ein Mann als Vertreter des Energieversorgers ausgab und angebliche Zahlungsrückstände eintreiben wollte.  Eine 27-jährige Mutter leistete eine Anzahlung. Die nächste „vermeintliche Schuldnerin“ wollte zunächst die Rechtmäßigkeit der Forderung überprüfen. Der „Repräsentant“ verschwand umgehend „auf Nimmerwiedersehen“.

Die Kripo sucht in diesem Zusammenhang nach einem Tatverdächtigen, der „ca. 1.70 bis 1.75 Meter groß, sehr schlank ist und dunkelblonde Haare hat“.
Er trug eine schwarze Jacke mit dem Aufnäher eines bekannten Stromanbieters, um seine Glaubwürdigkeit zu erhöhen.“ Zeugen und weitere Geschädigte werden gebeten sich an die Polizeiwache Bernau (Tel.: 03338-3610) zu wenden.

Im Übrigen wird darauf hingewiesen,

„dass Unternehmen, wie Stromanbieter, Telekom u.a. ihre Mitarbeiter nicht zum Abkassieren zu ihren Kunden schicken. Im Zweifelsfalle sollte man stets Rücksprache mit dem jeweiligen Unternehmen halten, bevor man sich auf irgendwelche Geschäfte an der Tür oder aber auch am Telefon einlässt.“

Vorsicht Betrüger! - Barnimer Polizei warnt vor
Vorsicht Betrüger! - Barnimer Polizei warnt vor
Vorsicht Betrüger! - Barnimer Polizei warnt vor

Ähnliche Artikel:

Veröffentlicht von

Stefan ist von Beruf Sozialarbeiter und arbeitet mit chronisch kranken Menschen. Der 2-fache Familienvater ist Autor verschiedener Websites und gelegentlich auch noch als Sänger aktiv. Als leidenschaftlicher Naturschützer wurde er unlängst in die Panketaler Gemeindevertretung gewählt. Weitere politische Schwerpunkte sind die Ortsentwicklung, sowie soziale Themen.

Kommentare sind geschlossen.