web analytics

Sankt-Martins-Umzug der CDU in Panketal am 13. November 2010

In einer der witzigsten Szenen des 60er-Jahre-Streifens „Die Heiden von Kummerow“ streitetet Martin Grambauer mit Pfarrer und Superintendent um die Ehrenhaftigkeit des Heiligen Martins. War der Krieger wirklich so mildtätig  und hat er seinen Mantel mit dem frierenden Bettler längs oder quer geteilt? Fragen über Fragen.

Dessen ungeachtet lieben Kinder Laternchen-Umzüge und einen Solchen veranstaltet der CDU-Gemeindeverband Panketal am 13.11.2010. Treffpunkt ist um 17:00 Uhr die Zepernicker „St. Annen Kirche“.

Der „Heilige Martin“ zerschnitt den Umhang der Legende nach mit seinem Schwert, was nach Meinung der örtlichen Christdemokraten

„ganz deutlich zeigt, dass nicht das Ding an sich gut oder schlecht sein kann, sondern nur das, was damit der Einzelne tut.“

Sankt-Martins-Umzug der CDU in Panketal am 13. November 2010 auf Facebook teilen
Sankt-Martins-Umzug der CDU in Panketal am 13. November 2010 auf Twitter teilen
Sankt-Martins-Umzug der CDU in Panketal am 13. November 2010 auf Google Plus teilen

Ähnliche Artikel:

Veröffentlicht von

Stefan ist von Beruf Sozialarbeiter und arbeitet mit chronisch kranken Menschen. Der 2-fache Familienvater ist Autor verschiedener Websites und gelegentlich auch noch als Sänger aktiv. Als leidenschaftlicher Naturschützer wurde er unlängst in die Panketaler Gemeindevertretung gewählt. Weitere politische Schwerpunkte sind die Ortsentwicklung, sowie soziale Themen.

Kommentare sind geschlossen.