web analytics

Brand in Zepernick – Schönower Straße zwischen Schönerlinder- und Poststraße wegen Löscharbeiten gesperrt

Update 22.10.2010:
Wie die Polizei (Schutzbereich Barnim) berichtet, brach das Feuer kurz nach 16:00 Uhr aus. Zu diesem Zeitpunkt befanden sich vier Männer im Haus. Zwei von ihnen mussten wegen Verdacht auf Rauchvergiftung stationär behandelt werden

„Das Haus brannte bis auf die Grundmauern nieder. Ein Übergreifen der Flammen auf nebenliegende Gebäude konnte durch mehrere zum Einsatz kommende Feuerwehren verhindert werden. Der Schaden beträgt ca. 50.000 Euro.“

Zum Brand eines Wohnhauses mit starker Flammen- und Rauchentwicklung kam es heute Nachmittag in der Schönower Straße (Panketal/OT Zepernick). Polizei und Feuerwehr haben den Einsatzort zwischen Schönerlinder Straße und  Poststraße abgesperrt.

Die Löscharbeiten dauern zur Zeit an. Hintergründe sind noch nicht öffentlich bekannt.

Brand in Zepernick - Schönower Straße zwischen Schönerlinder- und Poststraße wegen Löscharbeiten gesperrt auf Facebook teilen
Brand in Zepernick - Schönower Straße zwischen Schönerlinder- und Poststraße wegen Löscharbeiten gesperrt auf Twitter teilen
Brand in Zepernick - Schönower Straße zwischen Schönerlinder- und Poststraße wegen Löscharbeiten gesperrt auf Google Plus teilen

Ähnliche Artikel:

3 Kommentare » Schreiben Sie einen Kommentar

  1. BILD Dir Deine Meinung

    Das fällt mir bei diesem Beitrag ein. Nichts für Ungut, Stefan, aber irgendwie gibt es eigentlich keine Infos und es ist trotzdem einen Bericht wert.
    Den Vogel schießt hier noch das Fotos ab. Man könnte meinen, dass es extra so unscharf ist, damit Personen nicht erkannt werden. Oder Du hast es nebenbei beim Radfahren mit dem Handy geschossen. Ach nee, ist mit der Fuji FinePix…

    Einer der überflüssigsten Berichte hier.

  2. @Andreas:
    Also ehrlich gesagt hatte der Ausgangsbericht (siehe Überschrift) überwiegend den Sinn auf die bestehende Straßensperrung hinzuweisen. Wir machen das hier des öfteren. Als ich vorbeikam waren die Arbeiten noch in vollem Gange und die Rettungskräfte mehr als beschäftigt (vor allem mit orientierungslosen Fußgängern, Rad- und Autofahrern) . Die weiteren Infos aus halbwegs seriösen Quellen (siehe Kurzinfo der Polize & MOZ-Link)haben wir am nächsten Tag weitgehend nachgeliefert bzw. verlinkt. Man hätte das sicher noch ein bisschen ausschmücken können aber da bin ich bei Unglücksfällen eher vorsichtig.

    Was das Foto angeht: Ich hatte 2-3 recht scharfe Aufnahmen, fand aber das Veröffentlichte der Stimmung vor Ort eher entsprechend. Kann man machen-muss Dir nicht gefallen.