web analytics

Kita-Erzieherin-ein undankbarer Job im Vergleich – Teil 1

Betreuungsschlüssel

Das hier wird ein 5teiliger Bericht zum oben genannten Thema. Um die Nerven der Leser nicht über zu strapazieren, kommt nachfolgend täglich eine Fortsetzung.

Wenn wir unser Bildungssystem hinsichtlich der Kita-Betreuung mit dem in Finnland vergleichen, werden viele unserer hier tätigen ErzieherInnen in Tränen ausbrechen.
Sie nicht, Herr Ruprecht, denn als Politiker haben sie viele Verwaltungsvorschriften, eine gesicherte Rente und genug Abstand zum Volk. Nur mal zur Erinnerung: Erzieher heißen aus dem Grunde so, weil sie Kinder erziehen und nicht verwahren.
Zunächst: Deutschland gibt 4,5% seines Bruttoinlandproduktes für Bildung aus, in Finnland sind es 6,3%.
Der Betreuungsschlüssel in finnischen Kindergärten ist bei 0-3jährigen 1:4, die Gruppenstärke beträgt max. 12 Kinder. Bei 12 Kindern arbeiten drei ausgebildete Erzieher und meistens noch ein Praktikant.
Bei den 4-5jährigen ist der Schlüssel 1:7, aber grundsätzlich arbeiten weitere Leute mit. Bei einer Gruppenstärke von 21 Kindern sind drei Erzieher, ein Absolvent für ein soziales Jahr und meistens noch ein Praktikant keine Seltenheit.

Der Betreuerschlüssel in Brandenburg: Bei 0-3jährigen 1:6, bei 3-6jährigen 1:12. (siehe dazu auch den Artikel vom 07.10. “Ein kleiner Wurf…“von Stefan Stahlbaum).
Teil 2 zum Thema: „Qualifikation“ kommt morgen.

Kita-Erzieherin-ein undankbarer Job im Vergleich - Teil 1  auf Facebook teilen
Kita-Erzieherin-ein undankbarer Job im Vergleich - Teil 1  auf Twitter teilen
Kita-Erzieherin-ein undankbarer Job im Vergleich - Teil 1  auf Google Plus teilen

Kommentare sind geschlossen.