web analytics

Pilzwanderung ins Biesenthaler Becken am 2. Oktober 2010

pilzeIn Brandenburgs Wäldern wachsen hunderte, unterschiedliche Pilzarten. Etliche von ihnen sind allerdings giftig oder ungenießbar. Da empfiehlt sich eine sachkundig geführte Wanderung, wie sie die NABU-Stiftung auch in diesem Jahr wieder anbietet. Mit der Pilzsachverständigen und Ernährungsberaterin Elisabeth Westphal geht es am Samstag, den 02.10.2010 ab 10:00 Uhr für 3-4 Stunden ins Biesenthaler Becken.
Treffpunkt ist das Ende des Langerönner Weges (Radweg Berlin – Usedom/Grenze NSG Biesenthal)

Die Anmeldung ist über Felix Reyhl (Charitèstr.3, 10117 Berlin) möglich
Tel.: 030-284984-1813
Email: felix.reyhl@nabu.de
Die Kosten liegen bei 5 Euro (für NABU-Mitglieder 2 Euro, für SGB kostenlos)
Zwischen 5 und 15 Teilnehmer sind vorgesehen. Mitzubringen sind ein Korb, ein scharfes Messer und eventuell Pilz-Bestimmungsliteratur.

Pilzwanderung ins Biesenthaler Becken am 2. Oktober 2010 auf Facebook teilen
Pilzwanderung ins Biesenthaler Becken am 2. Oktober 2010 auf Twitter teilen
Pilzwanderung ins Biesenthaler Becken am 2. Oktober 2010 auf Google Plus teilen

Ähnliche Artikel:

Veröffentlicht von

Stefan ist von Beruf Sozialarbeiter und arbeitet mit chronisch kranken Menschen. Der 2-fache Familienvater ist Autor verschiedener Websites und gelegentlich auch noch als Sänger aktiv. Als leidenschaftlicher Naturschützer wurde er unlängst in die Panketaler Gemeindevertretung gewählt. Weitere politische Schwerpunkte sind die Ortsentwicklung, sowie soziale Themen.

Kommentare sind geschlossen.