web analytics

Barnimer Rezepte – Heute: Nudelsalat mit Rauke und Dill

Ich bin jetzt kein übertriebener „Element of Crime“-Fan aber an deren textliches Gebot „…ein Salat darf nie mit Nudeln sein, denn sowas rächt sich bitterlich“ habe ich mich lange Zeit gehalten. Seien wir ehrlich, das gängige Gemansche aus Teigwaren, Wurststückchen und Erbsen braucht wirklich kein Mensch. In den späten Neunzigern machte mich eine Bekannte allerdings mit einer schlichten Variation des Party-Gerichtes vertraut, die  ich seither sehr mag und im Laufe der Jahre mit einer „eigenen Handschrift“ versehen habe.


Nudelsalat mit Rauke und Dill (für ca. 8-10 Personen)
Die Zutaten:
1000 g kleine Suppennudeln
1 1/2 Gläser Salatmayonnaise
2-3 Bund Dill
2 Bund wilde Rauke (oder Rucola)
2 Knoblauchzehen
Stückchen Butter
Salz, Pfeffer

Zubereitung:
Die Nudeln in Salzwasser kochen, nur ganz kurz abschrecken, etwas Butter darüber zerschmelzen und die Knoblauchzehen darüber ausdrücken. Vermischen und abkühlen  lassen. Im Anschluss die Mayonnaise mit etwas „Mühelnpfeffer“ aufpeppen und etwa  die Hälfte der feingehackten Rauke, sowie des Dills einarbeiten.Jetzt mit den abgekühlten Nudeln mischen und nachsalzen. Die restlichen Kräuter grob hacken und den Salat damit komplett bedecken. Deckel oder Folie drüber und an einem kühlen Ort(nach Möglichkeit) 4-5 Stunden ziehen lassen.

Tipp:
Wer die handelsübliche Majo-Pampe nicht mag kann natürlich auch eine eigene zaubern oder sich mit einer einfachen Salatsauce behelfen. Ich rühre in diesem Fall meist Joghurt mit Sahne zusammen und tue etwas Senf mit rein. Salzen, pfeffern und ne Prise Zucker (Klecks Honig geht auch ganz gut) – Fertig!

Barnimer Rezepte - Heute: Nudelsalat mit Rauke und Dill auf Facebook teilen
Barnimer Rezepte - Heute: Nudelsalat mit Rauke und Dill auf Twitter teilen
Barnimer Rezepte - Heute: Nudelsalat mit Rauke und Dill auf Google Plus teilen

Ähnliche Artikel:

Veröffentlicht von

Stefan ist von Beruf Sozialarbeiter und arbeitet mit chronisch kranken Menschen. Der 2-fache Familienvater ist Autor verschiedener Websites und gelegentlich auch noch als Sänger aktiv. Als leidenschaftlicher Naturschützer wurde er unlängst in die Panketaler Gemeindevertretung gewählt. Weitere politische Schwerpunkte sind die Ortsentwicklung, sowie soziale Themen.

Kommentare sind geschlossen.