web analytics

Endstation Busbahnhof: Nazi-Aufmarsch in Bernau gerät zum „Rohrkrepierer“

ohne-nazisEs mag angenehmere Wege geben einen sonnigen Samstag zu genießen. Die Herren (und Damen?) vom KMOB verbrachten ihren weitgehend am malerischen Busbahnhof zu Bernau. Dem geplanten Marsch (das Motto habe ich vergessen) durch die Hussitenstadt saßen ca. 400 Menschen gegenüber, die den „armen, braunen Würschen“ ihre Show gründlich verdarben.

brechtDas Veranstaltungskonzept der Blockade ging voll auf und die Demonstranten verhielten sich sehr diszipliniert. Bei Kulturprogramm,angenehm knappen Reden, Suppe und „antifaschistischem Grillgut“ erfüllte, so unerfreulich der Anlass auch war, heitere Gelassenheit die Straßenkreuzung und andere Standorte.

Die Polizei machte ihren Job und tat dies regelkonform und unaufgeregt. Gegen 14:30 Uhr traten die ungebetenen Gäste ihren Rückzug an.

Endstation Busbahnhof: Nazi-Aufmarsch in Bernau gerät zum
Endstation Busbahnhof: Nazi-Aufmarsch in Bernau gerät zum
Endstation Busbahnhof: Nazi-Aufmarsch in Bernau gerät zum

Ähnliche Artikel:

Veröffentlicht von

Stefan ist von Beruf Sozialarbeiter und arbeitet mit chronisch kranken Menschen. Der 2-fache Familienvater ist Autor verschiedener Websites und gelegentlich auch noch als Sänger aktiv. Als leidenschaftlicher Naturschützer wurde er unlängst in die Panketaler Gemeindevertretung gewählt. Weitere politische Schwerpunkte sind die Ortsentwicklung, sowie soziale Themen.

7 Kommentare » Schreiben Sie einen Kommentar

  1. Es geht weiter:
    Die nazis sind noch nicht fertig, denn Bernau war erst die erste Station einer langen Reihe von Aufmärschen.

    Kommt also auch am 5. Juni um 10.00 Uhr zum Eberswalder Bahnhofsvorplatz, um erneut Gesicht gegen die Rechten zu zeigen:

  2. @Dennis Buske:

    Link

    Die durchgegrillten und an Jedermann unweit des Bahnhofs beim „Grillen gegen Rechts“verteilten „Armen braunen Würstchen“ der Niederbarnimer Bündnisgrünen im Goethepark schmeckten in einem entspannten Ambiente allen Besuchern vorzüglich und boten Anlass für viele erfrischende und nette Diskussionen und Lacher über das antifaschistische Grillgut…

  3. Pingback: Nazi-Aufmarsch in Eberswalde im Vorfeld abgesagt – Von Stefan Stahlbaum

  4. Pingback: “Schöner Wohnen ohne Nazis” – KMOB vor Vereinsverbot – Von Stefan Stahlbaum

  5. Pingback: “Böse Menschen haben keine Lieder”? – Rechtsextreme feiern im Barnim – Von Stefan Stahlbaum

  6. Pingback: Auf dem Weg zur Miss Germany – Caroline Müller aus Bernau will Miss-Internet werden – By Stefan Stahlbaum