web analytics

Barnimer Rezepte- Heute: Meine Buletten

Es ist so etwa 2 Monate her, da machte ich mich auf die Suche nach originären Barnimer Rezepten. Das die Ausbeute etwas mager ausfiel kann mich natürlich nicht entmutigen. Immerhin gibt es zig-tausend kulinarische Klassiker die jeder ein bisschen anders macht. Um in dieser Sache ein Stückchen weiter zu kommen werde ich Euch im Folgenden hochwissenschaftlich erläutern, was in meine Bulettenmasse so alles reinkommt. Alternativvorschlägen Eurerseits sehe ich mit großer Spannung entgegen.

Meine Buletten – Die Zutaten:
-500 g Gehacktes (halb&halb)
-1 Ei
-1 mittelgroße Zwiebel
-1-2 Knoblauchzehen
-1 Esslöffel Tomatenmark
-1 Esslöffel Senf
-100-150 g Kräuterquark
-Semmelbrösel oder Brötchen (je nach gewünschter Konsistenz)
-Salz, Pfeffer und (wenig) Zucker (nach Geschmack und Gefühl)

Was die Zubereitung angeht setze ich die gängigen Arbeitsschritte als bekannt voraus. Da unsere Kleine keine Zwiebelstücken mag behandele ich Zwiebel und Knoblauch , als Angebot des Friedens, allerdings gelegentlich mit dem Pürierstab. Dem Aroma tut das keinen Abbruch. Ab und zu variiere ich das Grundrezept auch mal mit etwas zerbröseltem Schafskäse, bin dann aber mit dem Salz etwas vorsichtiger. Die Verwendung von Kräuterquark mag Einigen vielleicht merkwürdig erscheinen, macht das Ganze aber ungemein „fluffig“.

Barnimer Rezepte- Heute: Meine Buletten auf Facebook teilen
Barnimer Rezepte- Heute: Meine Buletten auf Twitter teilen
Barnimer Rezepte- Heute: Meine Buletten auf Google Plus teilen

Ähnliche Artikel:

Veröffentlicht von

Stefan ist von Beruf Sozialarbeiter und arbeitet mit chronisch kranken Menschen. Der 2-fache Familienvater ist Autor verschiedener Websites und gelegentlich auch noch als Sänger aktiv. Als leidenschaftlicher Naturschützer wurde er unlängst in die Panketaler Gemeindevertretung gewählt. Weitere politische Schwerpunkte sind die Ortsentwicklung, sowie soziale Themen.

1 Kommentar » Schreiben Sie einen Kommentar

  1. Halo Stefan, hört sich ja lecker an.
    Vorschlag zusätzlich: gehackte Petersilie. Bei Deiner Menge Hack würde ich eine Hand voll nehmen.

    Das wäre ja mal eine Idee: Wir treffen uns zum Buletten machen mit einem Grill unter freiem Himmel. Dann haben wir Zeit zum Quatschen und Essen.