web analytics

Tauchgang – Polizei sucht mutmasslichen Bankräuber im Grimnitzsee

Seit heute sucht die Polizei, so jedenfalls berichteten die Newsblogger eben, im Grimnitzsee bei Joachimsthal nach der Leiche eines Mannes, der seit 2008 als vermisst gilt. Ursache der Bergungsaktion soll die Aussage zweier Männer sein, die momentan in Stralsund wegen mehrfachen Bankraubes vor Gericht stehen.
Der dritte Räuber soll während eines Überfalls bei Todenbüttel eines natürlichen Todes gestorben sein. Um zu verhindern, „dass sie aufgrund von DNS-Spuren an der Leiche identifiziert werden könnten“ hätten sie diese im See versenkt (Quelle: Ad-hoc-News).

Tauchgang - Polizei sucht mutmasslichen Bankräuber im Grimnitzsee auf Facebook teilen
Tauchgang - Polizei sucht mutmasslichen Bankräuber im Grimnitzsee auf Twitter teilen
Tauchgang - Polizei sucht mutmasslichen Bankräuber im Grimnitzsee auf Google Plus teilen

Ähnliche Artikel:

Veröffentlicht von

Stefan ist von Beruf Sozialarbeiter und arbeitet mit chronisch kranken Menschen. Der 2-fache Familienvater ist Autor verschiedener Websites und gelegentlich auch noch als Sänger aktiv. Als leidenschaftlicher Naturschützer wurde er unlängst in die Panketaler Gemeindevertretung gewählt. Weitere politische Schwerpunkte sind die Ortsentwicklung, sowie soziale Themen.

1 Kommentar » Schreiben Sie einen Kommentar

  1. Die mutmasslichen Bankräuber haben offensichtlich die Wahrheit gesagt. Gestern jedenfalls fand die Polizei im Grmnitzsee eine Leiche.