web analytics

Dem Navi hörig? – Geisterfahrer auf der A 11 gestoppt

Manche Geschichte lesen sich so merkwürdig, dass man spontan an ihrem Wahrheitsgehalt zweifelt und nach dem Kalender fingert (Ist denn schon 1. April?). So ging es mir jedenfalls heute mit der Meldung über jenen schwedischen Autofahrer, der heute gegen 0:30 Uhr nach 5-minütiger Geisterfahrt auf der A11 gestoppt wurde.

Besagter 61-jähriger war grade zwischen den Anschlussstellen Wandlitz und   Bernau-Nord unterwegs als ihn, so jedenfalls berichten verschiedene Zeitungen, sein Navigationsgerät zum Umkehren aufforderte. Der Mann will  nicht bemerkt haben das er sich auf einer Autobahn befand, machte die Wende und sah sich fortan mit Gegenverkehr konfrontiert der wenig später die Polizei verständigte.

Zunächst einmal kann man wirklich nur froh sein, dass der beschriebene Vorfall offensichtlich schadensfrei ablief. Der Geisterfahrer wird allerdings mit einer Anzeige rechnen müssen. Bleibt zum Schluss wohl nicht mehr als die Erkenntnis, dass man sich auch auf die ausgereifteste Technik nicht blind verlassen kann und sollte.

Dem Navi hörig? - Geisterfahrer auf der A 11 gestoppt auf Facebook teilen
Dem Navi hörig? - Geisterfahrer auf der A 11 gestoppt auf Twitter teilen
Dem Navi hörig? - Geisterfahrer auf der A 11 gestoppt auf Google Plus teilen

Ähnliche Artikel:

Veröffentlicht von

Stefan ist von Beruf Sozialarbeiter und arbeitet mit chronisch kranken Menschen. Der 2-fache Familienvater ist Autor verschiedener Websites und gelegentlich auch noch als Sänger aktiv. Als leidenschaftlicher Naturschützer wurde er unlängst in die Panketaler Gemeindevertretung gewählt. Weitere politische Schwerpunkte sind die Ortsentwicklung, sowie soziale Themen.

Kommentare sind geschlossen.