web analytics

„Saaten und Taten“- Neue Bewohner für meinem Garten

Was tun, wenn die Planung für das bevorstehende Gartenjahr die „Lust auf Neues“ entfacht. Ich hatte letztens die Qual der Wahl und habe mich relativ schnell entschieden. Und da Entscheidungen Folgen haben ging mir vor ein paar Tagen ein dicker Umschlag aus dem Hause Dreschflegel zu. Einige potentielle Zuzügler meiner „Scholle“ will ich Euch an dieser Stelle kurz vorstellen.

Schabzigerklee ist eine einjährige Steinklee-Art. Die herb-aromatisch schmeckende Gebirgspflanze wird getrocknet verwendet und soll in pikantem Gebäck ebenso gut schmecken wir in Brotaufstrichen und Dips.

Als  ausgesprochener Grünkohl-Freak freue ich mich ganz besonders auf die „Ostfriesische Palme“. Der aussergewöhnlich hoch wachsende „Strungkohl“ galt als fast aus der Gartenlandschaft verschwunden und wurde  in seiner Heimat für die 3-fache Nutzbarkeit gerühmt. Die Vewendung des Marks und die Verfeuerung der trockenen Strünke ist aber offensichtlich aus der Mode gekommen.

Eine Tomate die bis zu 4 Meter hoch wird? So ganz kann ich das noch nicht glauben, aber natürlich bekommt die Sorte “ De Berao“ bei mir eine Chance. Die langovalen, mehligen Früchte wachsen auf angeblich recht krautfäulerisstenten „Trägerpflanzen“ und sollen sich hervorragend zum Einkochen eigenen. In Fachforen wurde gelegentlich ein wenig über das Aroma gemäkelt , aber da überzeuge ich mich mal selbst.

Die Heimat des Pflücksalates „Ochsenzunge“ liegt ursprünglich in Kasachstan und Rumänien. Lange, fleischige Blätter  mit nußigem Geschmack -mjam!!! Der „Lactuca sariva var. crispa“ kann (so schon möglich) ab März ins Beet und wird in einem Anstand von 30×30 cm ausgesät.

Ich bin Gatte bzw. Vater dreier Bohnenliebhaberinnen und damit quasi verpflichtet, auch auf diesem Gebiet etwas zu bieten. Meine Wahl fiel diesmal auf „Hinrichs-Riesen“. Diese fadenlose Züchtung gibt es seit 1889. Sie ein wesentlicher Bestandteil des ostfriesischen Nationalgerichtes „Updrögt Bohnen“.

Mit „Saaten und Taten“ ist der Dreschflegel-Katalog überschrieben. Das Saatgut wäre schon mal da und zur Tat bin ich bereit. Wollen wir hoffen das es bald entsprechendes Wetter gibt.


Veröffentlicht von

Stefan ist von Beruf Sozialarbeiter und arbeitet mit chronisch kranken Menschen. Der 2-fache Familienvater ist Autor verschiedener Websites und gelegentlich auch noch als Sänger aktiv. Als leidenschaftlicher Naturschützer wurde er unlängst in die Panketaler Gemeindevertretung gewählt. Weitere politische Schwerpunkte sind die Ortsentwicklung, sowie soziale Themen.

1 Kommentar » Schreiben Sie einen Kommentar

  1. Drück dir die Daumen dass der Frühling bald startet. Kann es auch kaum noch erwarten, meinen Balkon zu begrünen und wieder öfter draussen zu sitzen.