web analytics

Insolvenzverwaltung angeordnet – Die Gemeinnützige Gesellschaft für Senioren und Behinderte Niederbarnim mbH und die Schatten von Gisa Kuhn

Die Zustände im Zepernicker Seniorenheim und die mehr als fragwürdigen Geschäftspraktiken von „Ex-Sonnenkönigin“ Gisa Kuhn gerieten im Frühsommer 2007 erstmals ins volle Licht der Öffentlichkeit. Nicht nur die Märkische Oderzeitung berichtete zwischen 2007 und 2008  diverse Male über grenzüberschreitene Pflegemängel, die „Mauertaktik“ der Geschäftführung und diverse Unappetitlichkeiten mehr. Einige Leser erinnern sich vielleicht noch an die umfangreiche Diskussion hier auf dem Barnim-Blog.

Im Dezember 2007 verdichteten sich die Meldungen nach denen die Gesellschaft mit finanziellen Schwierigkeiten zu kämfen hatte. „Alles Lüge“- schossen die damals Verantwortlichen in einer Pressemitteilung sinngemäß zurück

„Eine drohende Insolvenz der Gesellschaften gibt es nicht.  (..)Die Behauptung, es sei mit baldiger Zahlungsunfähigkeit zu rechnen, ist falsch.“


Jetzt, 2 Jahre später, musste allerdings ein Insolvenzantrag gestellt werden. Am 02.12.2009 wurde zudem die vorläufige Insolvenzverwaltung über das Gesellschaftsvermögen angeordnet.
Zum aktuellen Stand, möglichen Perpektiven der betroffenen Kindertagesstätte und der Realisierung von Gehaltsansprüchen verbliebener Mitarbeiter haben die Rechtsanwälte Junk und Bartelheimer eine ausführliche Pressemitteilung ins Netz gestellt die hier zu finden ist.

Insolvenzverwaltung angeordnet - Die Gemeinnützige Gesellschaft für Senioren und Behinderte Niederbarnim mbH und die Schatten von Gisa Kuhn auf Facebook teilen
Insolvenzverwaltung angeordnet - Die Gemeinnützige Gesellschaft für Senioren und Behinderte Niederbarnim mbH und die Schatten von Gisa Kuhn auf Twitter teilen
Insolvenzverwaltung angeordnet - Die Gemeinnützige Gesellschaft für Senioren und Behinderte Niederbarnim mbH und die Schatten von Gisa Kuhn auf Google Plus teilen

Ähnliche Artikel:

Veröffentlicht von

Stefan ist von Beruf Sozialarbeiter und arbeitet mit chronisch kranken Menschen. Der 2-fache Familienvater ist Autor verschiedener Websites und gelegentlich auch noch als Sänger aktiv. Als leidenschaftlicher Naturschützer wurde er unlängst in die Panketaler Gemeindevertretung gewählt. Weitere politische Schwerpunkte sind die Ortsentwicklung, sowie soziale Themen.

Kommentare sind geschlossen.