web analytics

Gastro-Clip bei Youtube – Der Panketaler Landgasthof „Zur Deutschen Eiche“

Barnimer „Gastronomie-Tempel“, ihre Innen- und Außenansichten, sowie Erfahrungsberichte sind schon lange ein fester Bestandteil dieses Blogs und werden offensichtlich gern gelesen. Ich bin mir ziemlich sicher, dass wir diese Rubrik demnächst auch wieder etwas intensiver „bedienen“ werden. Einstweilen behelfen wir uns mal mit einem kleinen „Gastro-Clip“ zum Panketaler Landgasthof „Zur Deutschen Eiche“, den ich heute bei Youtube fand:

Gastro-Clip bei Youtube - Der Panketaler Landgasthof
Gastro-Clip bei Youtube - Der Panketaler Landgasthof
Gastro-Clip bei Youtube - Der Panketaler Landgasthof

Ähnliche Artikel:

Veröffentlicht von

Stefan ist von Beruf Sozialarbeiter und arbeitet mit chronisch kranken Menschen. Der 2-fache Familienvater ist Autor verschiedener Websites und gelegentlich auch noch als Sänger aktiv. Als leidenschaftlicher Naturschützer wurde er unlängst in die Panketaler Gemeindevertretung gewählt. Weitere politische Schwerpunkte sind die Ortsentwicklung, sowie soziale Themen.

5 Kommentare » Schreiben Sie einen Kommentar

  1. Mein Gott, ist das schlecht.

    Mich würde einmal interessieren, ob sich irgend jemand durch solch einen schlecht gemachten Film angelockt fühlt. Die Akteure tun einem richtig Leid. Es sieht aus, als ob sie sich das Essen reinquälen würden. Die Sprecherin klingt dazu völlig unnatürlich und aufgesetzt.

    Ich war noch nie in der „Deutschen Eiche“. Vielleicht ist das Essen ja ganz ausgezeichnet. Durch diese „Anti-Werbung“ wäre ich aber erst mal abgeschreckt. Hier hat der Wirt Geld an eine Agentur rausgeschmissen.

  2. Ja….. da hatte kein Gast etwas zu Lachen.
    Und wie ist der Name der Inhaberfamilie????

    Was für eine schlechte Werbung.

  3. Nach ausschließlich optischer „Diagnose würde ich das was auf den Tellern liegt auf jeden Fall essen Sieht doch erstmal nicht schlecht aus. Vielleicht hätte man das Ganze aber ohne Publikum filmen sollen denn das sieht tasächlich so aus, als wenn ein „Fall schwerer Nötigung“ vorliegen würde. Dazu noch die Sprecherin, die so klingt als würde sie einen futuristischen Luxushotel-Turm in Dubai vorstellen.
    Aus meiner Sicht ist schlechte Werbung aber immer noch leichter zu ertragen als schlechtes Essen. Also, erstmal sehen was „die Eiche“wirklich zu bieten hat.
    Guten Appetit!

  4. Hallo,
    ich kann mir gut vorstellen dass mir das Essen schmeckt, und vorallem das Ambiente der „Deutschen Eiche“ gefällt. Sehr oft fühlt man sich in guten Restaurants wie in einem Bahnhof. Mein Tipp an den Gastronomen:
    Noch etwas ausgefallenes auf die Speisekarte setzten, wo es garaniert in ganz Berlin nicht gibt! Zum Beispiel Strauben, ein altes Traditionsgebäck als Süddeutschland. Neu auf dem Markt ist eine Backmischung die es dem Gastronomen erlaubt in 5 Minuten ein warmes, duftendes Gebäck auf den Teller seiner Gäste zu zaubern. Dies wird sich in kürzester Zeit herumsprechen, und wie ja jeder weiß: Mund zu Mund Werbung ist die beste. Viel Erfolg für die Zukunft!

  5. Pingback: Gaststätten und Restaurants im Barnim – Von Stefan Stahlbaum