web analytics

Ostdeutsche Eisenbahn-Gesellschaft (ODEG): „Tag der offenen Tore“ am 5. September 2009 in Eberswalde

odeg-tag-der-offenen-tuer

„Seit Dezember 2004 ist die ODEG eine feste Größe im Schienenverkehr Brandenburgs und Berlins. Täglich fahren mehr als 10.000 Fahrgäste mit den Triebwagen, die im Betriebshof Eberswalde instand gehalten werden. Diese erfolgreichen 5 Jahre wollen wir gemeinsam mit unseren Fahrgästen und politischer Prominenz kräftig feiern.“, so Jörg Kiehn, Prokurist der Ostdeutschen Eisenbahngesellschaft.

Ich gebe es zu: Als die ODEG vor fünf Jahren hier im Barnim startete, waren nicht nur die gelben Wagen gewöhnungsbedürftig, sondern auch der Name. Wir waren bei den Regionalbahnen immer noch die Ferkeltaxen gewöhnt, und „Ostdeutschland“? Der „Ostdeutsche Rundfunk“ hatte sich gerade einen richtigen Namen („Rundfunk Berlin-Brandenburg“) zugelegt, und die Ostdeutsche Eisenbahn-Gesellschaft (ODEG) hatte 1945 ihren Dienst in Königsberg, an der Memel und sonstwo in Ostpreußen eingestellt. Jemand fragte mich zu der unbeholfenen Namensgebung: „Hätte man das nicht auch wieder Reichsbahn nennen können“?

Namen sind Schall und Rauch. Und die Fahrt in den geliebten gelben Wagen aus Pankow ist gerade im Hochsommer angenehmer als in den Ferkeltaxen der Reichsbahn, die bis dahin im Bestand der Deutschen Bahn fuhren. Besonders ans Herz gewachsen ist mir die neue ODEG aber, als im November 2007 die Lokführer der Deutschen Bahn streikten und die ODEG zur Lebensader des Barnim wurde.

Feierlichkeiten zum 5. ODEG-Jubiläum

Zum großen Jubiläum lädt die ODEG nun am 5. September 2009 in den Betriebshof Eberswalde, Am Containerbahnhof 10, ein. Zwischen 09.30 Uhr und 16.30 Uhr sind viele Attraktionen und Überraschungen vorbereitet.

Es besteht die Möglichkeit, die Werkstatt und Waschstraße zu besichtigen, einen Triebwagen selbst zu fahren oder im Team zu ziehen. Oldtimerfahrzeuge, Modellbahnen und die Fahrt mit einer Hebeldraisine sind weitere Attraktionen ebenso wie die Versteigerung von Fundsachen. Natürlich gehört zu einem derartigen Jubiläum auch eine große Torte.

Der Erlös aus Fundsachenversteigerung und dem Verkauf der Torte kommt einer sozialen Einrichtung in Brandenburg zu Gute.

Familien können sich neben der Ausbildung zum „Juniortriebfahrzeugführer“ auf eine Bastelstraße, Kinderschminken, Hüpfburg und einen Ballonmodellierer freuen. Für süße und herzhafte Leckereien, aber auch für die musikalische Untermalung ist gesorgt.

Die ODEG bietet einen kostenlosen Shuttlezug vom Bahnhof Eberswalde, Bahnsteig 5 zum Betriebshof und wieder zurück an. Der Shuttleverkehr fährt am 5. September stündlich ab 09.30 Uhr bis 15.30 Uhr zum Festgelände. Die Rückfahrt ist ab 10.10 Uhr bis 16.10 Uhr möglich.

Ostdeutsche Eisenbahn-Gesellschaft (ODEG):
Ostdeutsche Eisenbahn-Gesellschaft (ODEG):
Ostdeutsche Eisenbahn-Gesellschaft (ODEG):

Ähnliche Artikel: