web analytics

Ökohöfe in der Mark Brandenburg – Neuauflage des Buches erschienen

Ökohöfe in der Mark Brandenburg

Ökohöfe in der Mark Brandenburg

„Viele von uns haben durch die Ökohöfe und Bioläden wiederentdecken können, wie z. B. Tomaten wirklich schmecken. Auch das Gefühl in einen frischen, ungespritzten Apfel beißen zu können, kann man wieder richtig genießen. Immer mehr Menschen legen Wert auf eine bewusste und gesunde Ernährung und möchten wissen, wo sie Ökoprodukte in ihrer Nähe oder während eines Wochenendausfluges erhalten können.
Das ist jetzt ganz einfach, denn diese Neuauflage der „Ökohöfe in der Mark Brandenburg“ gibt einen Überblick über Brandenburger Höfe, die ihre Produkte direkt anbieten. Wer meint, dass die Gesundheit das alleinige Motiv ist, mehr Ökoprodukte zu kaufen, der irrt. Nach dem Ergebnis von Umfragen soll vor allem der bessere Geschmack der Grund dafür sein.“

So das Zitat des Brandenburger Landtagspräsidenten Gunter Fritsch im Vorwort zur Neuauflage.

Erneut ist es den Redakteuren, nunmehr in der neunten Auflage, gelungen, einen umfassenden Blick auf den Brandenburger Ökolandbau zu richten. Die ergänzte und aktualisierte Neuauflage der „Ökohöfe in der Mark Brandenburg“ ist jetzt, pünktlich zur Urlaubszeit, erhältlich. Eine geballte Information zum Ökolandbau auf 156 Seiten! Vorgestellt werden 106 Ökolandbaubetriebe im Land Brandenburg die nach Regionen sortiert über ihre Anbaupaletten, Hofverkauf, Übernachtungsmöglichkeiten, Praktikums- und Ausbildungsplätze informieren. Eine kleine Übersichtskarte gibt die Lage und die Erreichbarkeit mit Auto und Bahn an. Eine mehrseitige Übersicht informiert über die Bioläden, Ökomärkte, Abo-Kisten und die Möglichkeiten eines Lieferservices in Berlin und Brandenburg. Herausgeber ist die GRÜNE LIGA Brandenburg.
Neu ist diesmal die Vorstellung aller Brandenburger Großschutzgebiete in denen der Ökolandbau eine besondere Rolle spielt. Hier lädt eine doppelseitige Karte auf der besondere Sehenswürdigkeiten dargestellt sind zum Besuch der Brandenburgischen Natur-, Nationalparke und Biosphärenreservaten ein.

„Wagen Sie es, eine Brücke zwischen Stadt und Land zu schlagen. In Brandenburg können Sie vieles finden, was Sie immer noch an anderen Orten weltweit suchen: Natur pur, ruhige Dörfer, abgelegene verträumte Höfe und bodenständige Menschen mit Idealen. Eine deutschlandweit einmalige Artenvielfalt begegnet Ihnen bereits wenige Kilometer hinter der Stadtgrenze und erst recht in den Großschutzgebieten des Landes“, so Regina Witt im Namen der Redaktion.

Das Buch ist im Direktbezug für 8,00 Euro, zzgl. Porto, erhältlich über die:

GRÜNE LIGA Brandenburg e.V. / Landesgeschäftsstelle
Haus der Natur
Lindenstraße 34
14467 Potsdam
Tel. 0331-2015520
Fax: 0331-2015522
Email: potsdam@grueneliga.de

Im Weiterverkauf würde ein Heft mit 5,00 Euro zu Buche schlagen, wobei bei Abnahme von 10 Broschüren eine umsonst beigelegt wird. Auf der Rechnung sind 90 Tage Zahlungsziel vermerkt und ein Rückgaberecht bis zum 31.12.2009. Das würde sich für Buchhandlungen anbieten.

Pressemittteilung der GRÜNEn LIGA Brandenburg e.V.
Autor:
Norbert Wilke
Pressesprecher der GRÜNEN LIGA Brandenburg e.V.
Tel. 01520-2875749

Ökohöfe in der Mark Brandenburg - Neuauflage des Buches erschienen auf Facebook teilen
Ökohöfe in der Mark Brandenburg - Neuauflage des Buches erschienen auf Twitter teilen
Ökohöfe in der Mark Brandenburg - Neuauflage des Buches erschienen auf Google Plus teilen

Ähnliche Artikel:

Veröffentlicht von

Dr. Andreas Steiner, Diplom-Geograph und Waldökologe, lebt seit 1999 im Barnim. Als Fachgutachter ist er bei einem Projektträger des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie in Berlin beschäftigt, der innovative Forschungs- und Entwicklungsprojekte von klein- und mittelständischen Unternehmen im Bereich Technologie betreut. Seit mehr als 10 Jahren engagiert sich der Querdenker und -tuer ehrenamtlich in der Umwelt- und Sozialpolitik. Im Rahmen der Brandenburger Kommunalwahlen 2008 wurde er als Parteiloser für Bündnis 90/Die Grünen in die Eberswalder Stadtverordnetenversammlung gewählt. Ende 2011 musste er aufgrund eines Wohnsitzwechsels dieses Mandat niederlegen. Derzeit gehört er der Gemeindevertretung Schorfheide an und ist Vorsitzender der Fraktion Freie Wähler/Bürgergemeinschaft Kommunalabgaben (BKB). Steiner hat Mitgliedschaften der GRÜNEn LIGA Brandenburg und der NaturFreunde Oberbarnim-Oderland. Seine Hobbys sind Wandern, Radfahren, Schwimmen, Saunieren, Kochen – und natürlich der ehrenamtliche Journalismus, insbesondere wenn es um die Behandlung kritischer und brisanter Themen geht. Folgenden Leitspruch eines großen deutschen Gewerkschafters hat er sich zum Lebensmotto gemacht: „Nicht Ruhe, nicht Unterwürfigkeit gegenüber der Obrigkeit ist die erste Bürgerpflicht, sondern Kritik und ständige demokratische Wachsamkeit“ (Otto Brenner, 1968).

Kommentare sind geschlossen.