web analytics

„Es fährt ein Zug nach nirgendwo“ – U2 zwischen Pankow und Schönhauser Allee bis Oktober gesperrt

au2„Krisensituationen“ scheinen Menschen doch zu verbinden oder erhöhen zumindest den Gesprächsbedarf. Selten bin ich auf meiner Fahrt von Röntgental nach Pankow so oft angesprochen worden wie heute. Die zentrale Frage: Ist die U-Bahnlinie U2 tatsächlich gesperrt?
Ja , liebe Leidensgenossinnen und Leidesgenossen, das stimmt.
Seit gestern erneuern die Berliner Verkehrsbetriebe das Hochbahn-Viadukt. Bis Oktober wird deshalb die Strecke zwischen den U-Bahnhöfen Pankow  und Schönhauser Allee „aus dem Verkehr gezogen: In Phase 1 (bis 24. Mai) erstreckt sich die Sperrung sogar bis zum Rosa-Luxemburg-Platz. Ursache hierfür ist der Einbau einer Weiche.
Ab  29. Mai ist dann auch noch der Kreuzungsbereich Schönhauser Allee/Bornholmer Straße dicht (voraussichtlich bis zum 3. Juni).
Ab 3. Juni erwischt es dann auch noch die Tramlinie M1. Die berühmt, berüchtigten Ersatzbusse pendeln im Gesamtzeitraum zwischen den genannten Bahnhöfen
Umfangreiche Infos finden sich auf der Website der BVG.

„Es fährt ein Zug nach nirgendwo“ – U2 zwischen Pankow und Schönhauser Allee bis Oktober gesperrt auf Facebook teilen
„Es fährt ein Zug nach nirgendwo“ – U2 zwischen Pankow und Schönhauser Allee bis Oktober gesperrt auf Twitter teilen
„Es fährt ein Zug nach nirgendwo“ – U2 zwischen Pankow und Schönhauser Allee bis Oktober gesperrt auf Google Plus teilen

Ähnliche Artikel:

Veröffentlicht von

Stefan ist von Beruf Sozialarbeiter und arbeitet mit chronisch kranken Menschen. Der 2-fache Familienvater ist Autor verschiedener Websites und gelegentlich auch noch als Sänger aktiv. Als leidenschaftlicher Naturschützer wurde er unlängst in die Panketaler Gemeindevertretung gewählt. Weitere politische Schwerpunkte sind die Ortsentwicklung, sowie soziale Themen.

Kommentare sind geschlossen.