web analytics

Wahlplakate zur Europawahl 2009 – Heute: SPD und Linke

spd1Am Sonntag erspähte ich in Panketal die erste Plakatwand der CDU. Seitdem ist eigentlich nicht viel passiert. Ich gehöre zwar selbst zu den Aufhängenden, aber so richtig fehlen tut mir der Schilderwald bislang eigentlich nicht. Aber sei es wie es ist. Man ist ja berufstätig , kommt herum und kann zumindest in Berlin-Mitte schon sehr reichhaltig am „Ideenreichtum“ der zukünftigen „Europaregenten“ teilhaben.

spd2Die SPD (das wurde ja bereits in den Kommentaren angedeutet) befindet sich in einer Art „Spaßwahlkampf. In das immer gleiche Ensemble aus Hemd und Krawatte (schon mal was Wählerinnen gehört?) wurden abwechselnd ein Fön, ein 50-Cent-Stück und ein äußerst sympathisch aussehender Hai gesteckt. Dann hagelt`s Mitbewerber- bzw. eigentlich Wählerschelte. Soso, Finanzhaie wählen FDP, heiße Luft links und Dumpinglöhne geben ihre Stimme der CDU. Bisschen plump aber besser als alles was ich von „Brandts Enkeln“ in Erinnerung habe. Den „Briefwahl-Wal“ (Motiv Nummer 4) hab ich auf der Straße noch nicht gefunden. Hier hilft ein Klick auf www.deinfreierplatz.de.

Zwei Fragen hätte ich noch.
1.    Welche Haushaltsgeräte und Fabelwesen wählen eigentlich die SPD?
2.    Warum hat man uns Grüne nicht angepöbelt (fast find ich’s ja schade)?

linke11Die Kampagne der Linken ist schnell erzählt. Parolen auf blauem Grund: Millionäre zur Kasse, Freiheit-Gleichheit, Mindestlohn europaweit… (und dann ist da noch der entspannt und altersweise lächelnde Lothar Bisky)
Die Hintergrundfarbe ist ganz gefällig.

Der Grünen „WUMS-Kampagne“ und dem „Liebeswerben regierungswilligiger Liberaler“ widme ich in Kürze einen Extra-Beitrag. Von Letzteren sah ich bislang nur ein Portraitfoto das  Silvana Koch-Mehrin zeigt. Hey, das ist noch immer eine sehr attraktive Frau und das sie ihren Job behalten will ist nur legitim.
Die Aussage finde ich ehrlich , weil gänzlich unambitioniert. „Für ein Deutschland in Europa“ ist machbar weil geographisch längst gängige Praxis. Auf horizont.de war allerdings zu lesen, dass die FDP den Fehdehandschuh der Sozis aufgenommen hat und jetzt zurückgiftet. Das beantwortet dann aucheine  meiner mittig gestellten Fragen.
„Pleitegeier würden SPD wählen“.

Wahlplakate zur Europawahl 2009 – Heute: SPD und Linke auf Facebook teilen
Wahlplakate zur Europawahl 2009 – Heute: SPD und Linke auf Twitter teilen
Wahlplakate zur Europawahl 2009 – Heute: SPD und Linke auf Google Plus teilen

Ähnliche Artikel:

Veröffentlicht von

Stefan ist von Beruf Sozialarbeiter und arbeitet mit chronisch kranken Menschen. Der 2-fache Familienvater ist Autor verschiedener Websites und gelegentlich auch noch als Sänger aktiv. Als leidenschaftlicher Naturschützer wurde er unlängst in die Panketaler Gemeindevertretung gewählt. Weitere politische Schwerpunkte sind die Ortsentwicklung, sowie soziale Themen.

7 Kommentare » Schreiben Sie einen Kommentar

  1. Pingback: Europawahl-Wahlkampf Teil 5: FDP « Andreas Grieß // Blog

  2. Pingback: Readers Edition » Der Europawahlkampf im Blick - die FDP

  3. zwei Links und der gleiche Inhalt…
    Naja, wenn man mehr nicht kann

  4. @Karl-Heinz:
    Ich denke er meint die beiden Trackbacks über seinem Kommentar. Der Autor des verlinkten Artikels, ist offenbar gleichzeitig bei „Readers Edition“ aktiv und hat den Beitrag einfach auf beiden Seiten veröffentlicht (was automatisch zu 2 Trackbacks führte). Ich hab mir das vor ein paar Tagen mal angesehen.
    @Dennis: Wenn man sich die Seite ansieht merkt man, dass der Autor wesentlich mehr kann.

  5. Pingback: Europawahl 2009 – Was Brandenburger Blogger sagen « Berlin-Pendler

  6. @stefan stahlbaum
    die kompentenz des Autors wollte ich auch nicht in frage stellen. Es hätte aber auch ein Artikel gereicht. Ist ja jetzt auch egal…