web analytics

Außer Betrieb – Was wird aus dem Fahrstuhl am S-Bahnhof Röntgental?

afahrstuhlAnmerkung zu diesem Beitrag: Manchmal wird man von der Geschichte überholt. Nachdem ich ein paar Tage  einen anderen Bahnhof genutz habe musste ich heute feststellen, dass sich das geschilderte Problem erledigt hat. Der Fahrstuhl steht wieder zur Verfügung. Das ist sehr erfreulich beantwortet aber noch nicht meine Frage, warum das so ewig lange gedauert hat.

Jeden Tag eine gute Tat?  Passionierte Pfadfinder können sich am S-Bahnhof Röntgental (Gemeinde Panketal) momentan vollständig in Ihrem Element bewegen. Kinderwagen tragen, vollgepackte Einkaufswagen transportieren oder einem Rollstuhlfahrer helfen:
Viele absolut ehrenwerte Verrichtungen harren ihrer Erfüllung, denn der eigentlich bestehende Fahrstuhl liegt seit Monaten brach.

Um die Jahreswende begann die S-Bahn einen beispiellosen Reparaturmarathon der bis heute anhält. Die „Voraussichtliche Wiederinbetriebnahme“ war zum 03.04.2009 geplant und seitherwird der Lift von einem schicken Sperrholzhäuschen ummantelt.
Was das Problem ist? Keine Ahnung!

Außer Betrieb – Was wird aus dem Fahrstuhl am S-Bahnhof Röntgental? auf Facebook teilen
Außer Betrieb – Was wird aus dem Fahrstuhl am S-Bahnhof Röntgental? auf Twitter teilen
Außer Betrieb – Was wird aus dem Fahrstuhl am S-Bahnhof Röntgental? auf Google Plus teilen

Ähnliche Artikel:

Veröffentlicht von

Stefan ist von Beruf Sozialarbeiter und arbeitet mit chronisch kranken Menschen. Der 2-fache Familienvater ist Autor verschiedener Websites und gelegentlich auch noch als Sänger aktiv. Als leidenschaftlicher Naturschützer wurde er unlängst in die Panketaler Gemeindevertretung gewählt. Weitere politische Schwerpunkte sind die Ortsentwicklung, sowie soziale Themen.

1 Kommentar » Schreiben Sie einen Kommentar

  1. Wars das schon wieder mit Fahrstuhlfahren in Röntgental? Nachdem ich mich am Freitag noch so über die „Wiederauferstehung des Liftes gefreut habe stand unsere Familie (nach Rückkehr von einem Kurzurlaub relativ schwer bepackt) am heutigen Abend schon wieder vor verschlossenen Türen.