web analytics

Thomas Dyhr – Direktkandidat von Bündnis 90/Die Grünen zur Bundestagswahl 2009 im Wahlkreis 60

dyhr1Am vergangenen Donnerstag haben die Bündnisgrünen der Kreisverbände Barnim und Märkisch-Oderland in Strausberg ihren Direktkandidaten für die Bundestagswahl 2009 bestimmt. Die Wahl fiel auf Thomas Dyhr 51-jähriger „Parteinovize“, Familienvater, Hobbymusiker und seit über 30 Jahren Polizeibeamter. In den Grundüberzeugungen eher konserativ geprägt haben ihn viele inhaltliche Übereinstimmungen in den Themenfeldern Naturschutz, Atomkraft und Gentechnik zum Parteibeitritt bewogen.  Zudem fand er hier „die von mir woanders vergeblich gesuchte sachliche, konstruktive und von Respekt vor Andersdenkenden getragene Diskussionskultur. Berufsbedingt ist die Innere  Sicherheit ein Themenschwerpunkt des stimmgewaltigen Bernauers. Hierzu einige Auszüge seiner Bewerbung für die grüne Landesliste:

„Mit Symbolpolitik im Allgemeinen kann ich wenig anfangen, sondern vertraue eher auf wirksame Kontrollen und spürbare Sanktionen bei Regelverstößen. Regeln, die nicht sanktionsbewehrt sind, dienen nach meiner Erfahrung grundsätzlich nur dem, der sich nicht daran hält – erst recht in den Feldern, in denen es um viel Geld geht.
Das zeigt sich einmal mehr auch in der aktuellen Wirtschaftskrise. Vor diesem Hintergrund bin ich der Überzeugung, dass viel zu viele für die Bewältigung der ureigenen Staatsaufgaben dringend benötigte Steuermittel in Lecks versickern, die aufgrund mangelhafter, lückenhafter und zu wenig sanktionsbewehrter Gesetze entstanden sind, bzw. auf zu nachsichtiger Rechtsanwendung gegenüber der Wirtschaft beruhen. An der Schließung dieser Lecks mitzuwirken, sehe ich für mich als wichtiges Tätigkeitsfeld an, weil diese die Fundamente der Finanzierung des Gemeinwesens erodieren und letztlich auch verheerende Auswirkungen auf das gesellschaftliche Klima und das Rechtsbewusstsein der Bevölkerung haben.“


Von seiner Partei fordert er mehr Einmischung in die Aufgabenfelder der Innenressorts und konkretere Aussagen zu Interventionsstrategien.

Ich bin durchaus der Meinung, dass die GRÜNEN in der Lage sind, schlagkräftige Konzepte zu erarbeiten um dieses Themenfeld sachgerecht zu füllen. Gerade deswegen möchte mich mit meinen langjährigen praktischen Erfahrungen in der aktiven Kriminalitätsbekämpfung in den Brennpunkten der Schwerkriminalität inhaltlich einbringen (…).

Thomas Dyhr – Direktkandidat von Bündnis 90/Die Grünen zur Bundestagswahl 2009 im Wahlkreis 60 auf Facebook teilen
Thomas Dyhr – Direktkandidat von Bündnis 90/Die Grünen zur Bundestagswahl 2009 im Wahlkreis 60 auf Twitter teilen
Thomas Dyhr – Direktkandidat von Bündnis 90/Die Grünen zur Bundestagswahl 2009 im Wahlkreis 60 auf Google Plus teilen

Ähnliche Artikel:

Kommentare sind geschlossen.