web analytics

Georg-Rollenhagen-Preis ausgeschrieben: 1.000 Euro Preisgeld für Barnimer Schüler gestiftet

rotary-club-bernau

Anlässlich des 400. Todestages des in Bernau geborenen Dichters Georg Rollenhagen und anlässlich des 10. Jahrestages seines Bestehens stiftet der Rotary Club Bernau bei Berlin den Georg-Rollenhagen-Preis für besondere Leistungen von Jugendlichen im Kreis Barnim.

Die Auszeichnung wird jeweils am Ende eines Schuljahres an Schüler der 11., 12. oder 13. Klassen oder andere gleichaltrige Jugendliche vergeben, die die ausgelobten Bedingungen erfüllen. Es gilt das Wohnortprinzip. Es muss sich also um Einwohner des Kreises Barnim handeln. Der eventuelle Schulstandort ist dabei ohne Belang. Der Preis kann an Einzelpersonen oder an Gruppen vergeben werden.

Vorschläge für die Auszeichnung können sowohl von Schulen, von Eltern, durch andere Personen oder durch die Bewerber selbst kommen und sind in geeigneter Form (künstlerisch-literarische Arbeiten, Forschungsergebnisse, Veröffentlichungen, Schüler-Projekte etc.) zu dokumentieren.

In jedem Jahr wird jeweils ein Auszeichnungsbetrag in Höhe von 1000,- Euro vergeben. Diese Summe wird zusammen mit einer Urkunde, einer Medaille oder in einer anderen, die Person Georg Rollenhagen würdigenden Form übergeben. Der Geldbetrag kann in den Folgejahren, wenn nicht durch den Rotary Club, durch interessierte Unternehmen oder andere öffentliche oder private Einrichtungen bereitgestellt werden. Die Übergabe des Preises erfolgt in feierlichem Rahmen durch den Präsidenten des Rotary Clubs und ggf. durch den Sponsor.

Die Entscheidung über die auszuzeichnenden Jugendlichen trifft eine Jury von fünf Personen aus dem Rotary Club und ggf. von Vertretern des Sponsors.

Ausschreibungskriterien:

Ganz allgemein, jedoch nicht ausschließlich, sollten sich die auszuzeichnenden Schülerprojekte oder -leistungen 2009 mit dem Humanisten und Dichter Georg Rollenhagen beschäftigen.

Das könnten sein:

  • Herausragende Leistungen auf dem Gebiet der Literaturforschung, szenischen Darstellung (der „Froschmäuseler“ als Rap oder Musical, Schauspiel oder Kabarett) oder Übertragungen des Schriftwerkes von Rollenhagen in eine jetzt verständliche Sprache oder andere Projekte des geschriebenen Wortes
  • Herausragende Leistungen künstlerisch-darstellender Art zum Leben und Werk Rollenhagens (Malerei, Grafik, Fotokunst, Bildhauerei, künstlerische Dokumentationen)
  • Herausragende Projekte oder Einzelleistungen (ein Bezug auf Rollenhagen wäre wünschenswert) zu aktuellen politischen oder geschichtlichen Ereignissen
  • Soziale Projekte gegen Armut, für Toleranz und mehr Bildung
  • Andere Projekte, die sich auf das Lebenswerk Rollenhagens beziehen

Teilnahmeerklärung an dem Wettbewerb bis zum 30.04.2009.
Einreichung der Unterlagen an den RC Bernau bis zum 30.08.2009.

Informationen auch über www.rotary.de/bernau
Kontakte bei Rückfragen und für die Einreichung der Unterlagen:

Rotary Club Bernau bei Berlin
Präsident:
Dietmar Prochnow (030-3967778)
Sekretär:
Holger Großmann (033397-62666)
Postanschrift:
Rotary Club Bernau bei Berlin
c/o Holger Großmann
Nelkenstraße 4
16348 Wandlitz
Clubmeister und Projektleiter:
Hanns-Eckard Sternberg (033056-82799)
Hanns-Eckard.Sternberg@berlin.de

Georg-Rollenhagen-Preis ausgeschrieben: 1.000 Euro Preisgeld für Barnimer Schüler gestiftet auf Facebook teilen
Georg-Rollenhagen-Preis ausgeschrieben: 1.000 Euro Preisgeld für Barnimer Schüler gestiftet auf Twitter teilen
Georg-Rollenhagen-Preis ausgeschrieben: 1.000 Euro Preisgeld für Barnimer Schüler gestiftet auf Google Plus teilen

Ähnliche Artikel: