web analytics

Bischof Albrecht Schönherr im Alter von 97 Jahren verstorben

Er war Superintendent in Brandenburg/Havel und Eberswalde, Vorsitzender des Bundes der Evangelischen Kirchen in der DDR und von 1972 bis 1981  Bischof der Region Ost der Evangelischen Kirche in Berlin-Brandenburg.
Albrecht Schönherr, evangelischer Theologe und Schüler Dietrich Bonhoeffers, wurde am 11. September 1911 im schlesischen Katscher geboren. Laut Wikipedia war er

“maßgeblich an der innerkirchlichen Verständigung auf die Formel „Kirche im Sozialismus“ beteiligt, die in Anlehnung an Bonhoeffer als „Kirche für andere“ interpretiert wurde. Das Treffen zwischen der von ihm geleiteten Delegation des Bundes der Evangelischen Kirchen in der DDR und dem Staatsratsvorsitzenden der DDR, Erich Honecker, am 6. März 1978 markiert die Wende zu einer moderateren Kirchenpolitik, die der evangelischen Kirche Autonomiegewinne im Gegenzug für Konfrontationsverzicht versprach.“.


Die politischen Entwicklung in der ehemaligen DDR saht Bischoff Schönherr durchaus kritisch, bemerkte aber gleichwohl: „Zu meiner Amtszeit haben wir das Ausmaß und die Zielsetzung der Stasi zweifellos unterschätzt“ (Quelle:www.ostdeutsche-biographie.de)

Gestern ist Albrecht Schönherr im Alter von 97 Jahren in Potsdam verstorben.

Bischof Albrecht Schönherr im Alter von 97 Jahren verstorben  auf Facebook teilen
Bischof Albrecht Schönherr im Alter von 97 Jahren verstorben  auf Twitter teilen
Bischof Albrecht Schönherr im Alter von 97 Jahren verstorben  auf Google Plus teilen

Ähnliche Artikel:

3 Kommentare » Schreiben Sie einen Kommentar

  1. Gestern hat auch die Märkische Allgemeine einen recht interessanten Artikel zu Albrecht Schönherr veröffentlicht.
    Link

  2. Die Beisetzung von Bischof Albrecht Schönherr findet offensichtlich am Freitag, den 20.03.2009 statt. Am Sonnabend kommender Woche (21. März) soll es einen Trauergottesdienst in der Berliner Marienkirche geben.
    Hier ein Link