web analytics

Singende Bürgermeister als klingende Tourismuswerbung – Bald auch in Bernau und Panketal?

Singende Bürgermeister die gemeinsam für die Vorzüge ihrer Region werben, ist das wirklich wünschenswert? Im Schwarzwald jedenfalls ist es zur Realität geworden. Dort schmetterten die Ortsoberhäupter von Bernau, Todtnau, Todtmoos, Seebach, Wieden, Sasbachwalden und Hinterzarten umgedichtetes Volksliedgut und ließen sich dabei im Video verewigen. Knapp 900 Youtube-Nutzer haben sich die amtstragenden Goldkehlchen bereits angeschaut

Für den Barnim stellte sich zunächst das Problem der Umsetzbarkeit. Ob Friedhelm Boginski (Eberswalde) gut bei Stimme ist oder Wilfried Gehrke (Ahrensfelde) die Töne trifft ist dabei weniger relevant als die Frage, ob Hubert Handke (Bernau) und Rainer Fornell (Panketal) vor ein gemeinsames Mikro zu bekommen sind. Besagte Rathauschefs gelten bereits seit einiger Zeit nicht grade als „Busenfreunde“.

Nun ja, da nur „Versuch kluch macht“ sollte man die Herren vielleicht mal anfragen. Beim Texten bin ich dann natürlich gern behilflich.

Singende Bürgermeister als klingende Tourismuswerbung - Bald auch in Bernau und Panketal? auf Facebook teilen
Singende Bürgermeister als klingende Tourismuswerbung - Bald auch in Bernau und Panketal? auf Twitter teilen
Singende Bürgermeister als klingende Tourismuswerbung - Bald auch in Bernau und Panketal? auf Google Plus teilen

Ähnliche Artikel:

Kommentare sind geschlossen.