web analytics

Geboren im Barnim – Heute: Die Schauspielerin Ursula Werner

Die Rolle der Geliebten oder besser  der Liebenden zieht sich wie ein roter Faden durch das bisherige Werk der Schauspielerin Ursula Werner. 1969, damals noch  Schauspielstudentin, spielt sie an der Seite von Manfred Krug in der musikalischen Komödie „Frau Venus und ihr Teufel“. Als Maria alias „Knappe Moritz“ folgt sie ihrem Ritter bis unter den Galgen. Im Jahr 1977 ist sie Dr. Angelika Unglaube. Die Dr. phil. und „stramme Genossin“ gehorcht dem Geheiß ihrer  SED-Bezirksleitung um die Umtriebe eines wunderheilenden Parteisekretärs im Mecklenburgischen aufzuklären Unter dem Einfluss des „irren Dufts von frischem Heu“ erliegt sie seiner ganz besonderen Ausstrahlung.

In der Folgezeit ist Ursula Werner vor allem als Theater- und TV-Darstellerin aktiv. Sie gehört zur „Stamm-Besetzung“ der Reihe „ Polizeiruf 110“ und zum Ensemble des „Maxim-Gorki-Theaters“. Unter der Regie vom Adreas Dresen macht sie aber auch auf der Leinwand wieder von sich reden. „Wolke 9“ wird einer der „Kino-Aufreger“ 2008 und in den Medien als ein „radikaler und ungewöhnlicher Film über Sehnsüchte, Liebe und körperliches Begehren im Alter“(Zitat:hr-online) gefeiert. Auch mit Mitte 60 lässt Ursula Werner (in der Rolle der Inge) noch alle Hüllen fallen.

Ursula Werner wurde am 28.09.1943 in Eberswalde (Barnim) geboren

Geboren im Barnim - Heute: Die Schauspielerin Ursula Werner auf Facebook teilen
Geboren im Barnim - Heute: Die Schauspielerin Ursula Werner auf Twitter teilen
Geboren im Barnim - Heute: Die Schauspielerin Ursula Werner auf Google Plus teilen

Ähnliche Artikel:

Veröffentlicht von

Stefan ist von Beruf Sozialarbeiter und arbeitet mit chronisch kranken Menschen. Der 2-fache Familienvater ist Autor verschiedener Websites und gelegentlich auch noch als Sänger aktiv. Als leidenschaftlicher Naturschützer wurde er unlängst in die Panketaler Gemeindevertretung gewählt. Weitere politische Schwerpunkte sind die Ortsentwicklung, sowie soziale Themen.

2 Kommentare » Schreiben Sie einen Kommentar

  1. Vorgestern widmete die „Märkische Allgemeine“ UrsulaWerner einen recht umfangreichen Artikel. Titel:
    „Die AntiDiva“

  2. Pingback: Geboren in Eberswalde – Ursula Werner gewinnt die Lola 2009 als beste Hauptdarstellerin - Von Stefan Stahlbaum