web analytics

Spickzettelbattle – Freies Gymnasium am Pfingstberg bei Galileo auf ProSieben

Karl-Heinz hatte es sich schon gedacht. Ich sehe offensichtlich zu viel fern. Deshalb musste ich heute erneut miterleben, wie sich Vertreter des Privatfernsehen in den Barnim „verirrten. Diesmal es traf das Freie Gymnasium am Pfingstberg . Die Panketaler  Privatschule (Ortsteil Zepernick) wurde von ProSieben auserwählt Schauplatz des großen „Galileo-Spickzettelbattles“ zu sein. Unter den wachsamen Augen von Biolehrer Heinrich Schmidt unternahmen Schülerinnen und Schüler mehr oder weniger originelle Versuche des Tricksens und Täuschens. Das die Mädels den Geschlechterkampf für sich entschieden haben war ja irgendwie zu erwarten. Wiederholt wird die Sendung meines Wissens nicht, aber sicher stellt einer der „Hauptdarsteller“ den Beitrag demnächst bei www.youtube.com ein.

Das Freie Gymnasium am Pfingstberg wurde übrigens im Jahr 2000 eröffnet und beschreibt sich als „eine allgemeinbildende, weiterführende Schule mit reformpädagogischer Akzentuierung. Die Schulphilosophie setzt auf ein einheitliches Konzept von Bildung und Erziehung in dessen Mittelpunkt eine umfassende Persönlichkeitsentwicklung steht. Dem liegt das Menschenbild des „ökologischen Humanismus“ zugrunde.“
(Quelle: www.freies-gymnasium-Zepernick.de)

Spickzettelbattle - Freies Gymnasium am Pfingstberg bei Galileo auf ProSieben auf Facebook teilen
Spickzettelbattle - Freies Gymnasium am Pfingstberg bei Galileo auf ProSieben auf Twitter teilen
Spickzettelbattle - Freies Gymnasium am Pfingstberg bei Galileo auf ProSieben auf Google Plus teilen

Ähnliche Artikel:

Veröffentlicht von

Stefan ist von Beruf Sozialarbeiter und arbeitet mit chronisch kranken Menschen. Der 2-fache Familienvater ist Autor verschiedener Websites und gelegentlich auch noch als Sänger aktiv. Als leidenschaftlicher Naturschützer wurde er unlängst in die Panketaler Gemeindevertretung gewählt. Weitere politische Schwerpunkte sind die Ortsentwicklung, sowie soziale Themen.

1 Kommentar » Schreiben Sie einen Kommentar