web analytics

Eintopfmatinee – Unwort des Jahres 2008 im Barnim

Seit Mittwoch kennt die gespannte Weltöffentlichkeit nun endlich das deutsche „Unwort des Jahres 2008“. Mit „Notleidende Banken“ gab es den erwarteten Favoritensieg. Auf den Plätzen folgen „Rentner-Demokratie“ und „Karlsruhe-Touristen“. Zum Drittplatzierten ein kurzer Blick in die „Laudatio“:

“Der Vorsitzende der Polizeigewerkschaft Rainer Wendt diffamierte Bürger, konkret die Politiker Gerhart Baum und Burkhard Hirsch, die wegen Zweifeln an der Verfassungsmäßigkeit von Gesetzen schon einmal vor das Bundesverfassungsgericht gegangen waren und dies beim neuen BKA-Gesetz noch einmal tun könnten, als „Karlsruhe-Touristen“ – ein bedenkliches Verständnis der Grundrechte“ (Quelle: www.unwortdesjahres.org).


Ende Dezember riefen wir zur Nominierung und Wahl des „Barnimer Pendants“ auf.
Ihr habt Euch entschieden und „Eintopfmatinee“, als „rote Suppe mit bitterem Beigeschmack“, mit 43 % der Stimmen zum Sieger gekürt. Silber und Bronze gehen an „Verkehrssicherungspflicht, als Freibrief für Alleengemetzel und „Ökologischer Freileitungsbau“, die realitätsverfremdende Formulierung eines von Vattenfall großzügig geförderten Wissenschaftlers an dessen „Unabhängigkeit“ daher gewisse Zweifel bestehen.

Eintopfmatinee – Unwort des Jahres 2008 im Barnim auf Facebook teilen
Eintopfmatinee – Unwort des Jahres 2008 im Barnim auf Twitter teilen
Eintopfmatinee – Unwort des Jahres 2008 im Barnim auf Google Plus teilen

Ähnliche Artikel:

Veröffentlicht von

Stefan ist von Beruf Sozialarbeiter und arbeitet mit chronisch kranken Menschen. Der 2-fache Familienvater ist Autor verschiedener Websites und gelegentlich auch noch als Sänger aktiv. Als leidenschaftlicher Naturschützer wurde er unlängst in die Panketaler Gemeindevertretung gewählt. Weitere politische Schwerpunkte sind die Ortsentwicklung, sowie soziale Themen.

2 Kommentare » Schreiben Sie einen Kommentar

  1. Da sage noch einer, es gebe kein Sprachgefühl mehr im Barnim oder bei den Nutzern des Blogs.

  2. Pingback: Unwort des Jahres 2009 im Barnim – Wir bitten um Eure Vorschläge