web analytics

Vom Barnim bis Berlin – Graffiti an der S-Bahnlinie 2

S-Bahnhof Pankow

Ich habe schon ein bisschen darüber nachgedacht, wie ich mich dem Reiz-Thema Graffiti (Einzahl Graffito) am geschicktesten nähere, am Ende aber alle Überlegungen „von Bord geworfen“. Stattdessen präsentiere Euch schlicht einige Interpretationen verschiedener „freischaffender Künstler“, die ich auf meinem täglichen Weg entlang der S-Bahnlinie 2 gefunden habe.

Gesundbrunnen

Röntgental

Pankow 2

Pankow 2

Vom Barnim bis Berlin - Graffiti an der S-Bahnlinie 2 auf Facebook teilen
Vom Barnim bis Berlin - Graffiti an der S-Bahnlinie 2 auf Twitter teilen
Vom Barnim bis Berlin - Graffiti an der S-Bahnlinie 2 auf Google Plus teilen

Ähnliche Artikel:

Veröffentlicht von

Stefan ist von Beruf Sozialarbeiter und arbeitet mit chronisch kranken Menschen. Der 2-fache Familienvater ist Autor verschiedener Websites und gelegentlich auch noch als Sänger aktiv. Als leidenschaftlicher Naturschützer wurde er unlängst in die Panketaler Gemeindevertretung gewählt. Weitere politische Schwerpunkte sind die Ortsentwicklung, sowie soziale Themen.

1 Kommentar » Schreiben Sie einen Kommentar

  1. Kunst kommt von Können.
    Die hier abgebildeten „Kunstwerke“ sind in meinen Augen Schmierereien und Sachbeschädigungen, mit Ausnahme des Bildes aus Röntgental. Fliesen blau anmalen -> grrr..
    Je weiter man aus Berlin herauskommt, verringert sich die Anzahl dieser Schmierereien, Gott sei Dank.