web analytics

Weihnachtsparade der Freiwilligen Feuerwehr Zepernick

Wir fangen mal mit einer Entschuldigung an. Sorry, dass wir die „Weihnachtsparade der Freiwilligen Feuerwehr Zepernick“in unserer „Christmas-Liste“ (der Eintrag wurde inzwischen vorsorglich gelöscht) versehentlich auf den 08.12. verlegt haben. Immerhin, der Link verwies auf das richtige Datum und der Weihnachtsmarkt, in dessen Rahmen die Parade stattfand, war ebenfalls korrekt terminiert.

Sei es wie es ist, heute gegen 18:15 Uhr setzen sich ca. 30 knallbunt geschmückte Feuerwehrautos und Versorgungsfahrzeuge verschiedenster Art in Bewegung und präsentierten sich auf der vorsorglich abgedunkelten Schönower Straße. Besonders Freunde nostalgischer Löschtechnik dürften voll auf ihre Kosten gekommen sein.

Himmeln und Menschen waren unterwegs. Ich verschätze mich zwar meistens, tippe aber (vorsichtig) auf mehr als 1000 Gäste.
Vor dem „Getränkemarkt Damerow“ und „Leos-Restauration“ waren Glühweinbuden aufgebaut. Besonders für Karl-Heinz (der ja schon mehrmals die günstigen Getränkepreise der heimischen Märkte rühmte) gebe ich mal die aktuellen „Fusel-Kurse“ durch:
Glühwein: 1,50 €
Glühwein mit Schuss: 3,- €
Eierpunsch: 2,- €

Der eigentliche Weihnachtsmarkt präsentiert sich als „weihnachtlich aufgehübschter Rummelplatz“ mit diversen Fressbuden und etwas Kinderbespaßung.
Das ist nicht wirklich aufregend. Es muss allerdings nicht immer alles „bildungsbürgerorientiert“ sein.

Bürgermeister Rainer Fornell und die Landtagsabgeordnete Britta Stark standen, wie immer in politische Gespräche vertieft, vor „Leos“, grüßten aber immerhin.
Nachdem die letzten Fahrzeuge die Paradestrecke passiert hatten bewiesen die Panketaler (und ihre Gäste) ein besonderes Talent zum „geordneten Rückzug“. Innerhalb von 5 Minuten waren die Straßen so leer wie sonst um diese Zeit.

Weihnachtsparade der Freiwilligen Feuerwehr Zepernick auf Facebook teilen
Weihnachtsparade der Freiwilligen Feuerwehr Zepernick auf Twitter teilen
Weihnachtsparade der Freiwilligen Feuerwehr Zepernick auf Google Plus teilen

Ähnliche Artikel:

1 Kommentar » Schreiben Sie einen Kommentar

  1. Dass der Eintrag mit dem falschen Datum vorsorglich „gelöscht“ wurde ist der Feuerwehr sicher besonders entgegen gekommen :-)
    Schön auf jeden Fall, dass die Feuerwehr ein etwas anderes und vor allem eines der wenigen nicht kommerziell orientierten Highlights in die Vorweihnachtszeit gesetzt hat.