web analytics

Barnimer Blogs: Jens Weinreich und das PR-Desaster des Deutschen Fußballbundes

Das Blog von Jens Weinreich aus dem „Flecken Wandlitz“ ist mit Abstand das meistgelesene Blog des Barnim. Und das nicht ohne Grund. Jens ist freier Journalist, Sportjournalist, Journalist mit Anspruch und Berufsethos. Einer, der über den sportlichen Tellerrand schaut. Seine Blogbeiträge von den Olympischen Spielen in Peking waren nicht einfach nur Sportreportagen, sondern hatten auch ein waches Auge für alles drumherum, von Doping bis zur großen Politik. Jens recherchiert vorbildlich und er versteht etwas vom Sport: Sein Handwerk hat er einst in der Leipziger Journalistenschmiede und an der DHfK Leipzig erlernt.

In diesen Tagen macht jedoch nicht Jens Weinreich die Schlagzeilen, sondern ein Herr Theo Zwanziger vom DFB zieht gegen den Journalisten zu Felde: Mit Hilfe von bislang drei (!) Gerichten versucht der DFB-Präsident, den kritischen Journalisten mundtot zu machen und in seiner wirtschaftlichen Existenz zu bedrohen, weil dieser ihn als „unglaublichen Demagogen“ bezeichnet hatte.

Eine Zusammenfassung der Geschehnisse findet man bei Stefan Niggemeier unter dem Titel „DFB: Diffamieren statt Klagen“. Netzjournalist Thomas Mrazek hat im Beitrag „Blogs, Meinungsfreiheit, PR & Lügen: DFB vs. Jens Weinreich“ zahlreiche Quellen recherchiert. Und besonders zu empfehlen ist natürlich das Blog des Wandlitzer Journalisten selbst: „Das Lügengebilde des DFB“.

Jens, meine Sympathie und Soldarität hast Du.

Barnimer Blogs: Jens Weinreich und das PR-Desaster des Deutschen Fußballbundes auf Facebook teilen
Barnimer Blogs: Jens Weinreich und das PR-Desaster des Deutschen Fußballbundes auf Twitter teilen
Barnimer Blogs: Jens Weinreich und das PR-Desaster des Deutschen Fußballbundes auf Google Plus teilen

Ähnliche Artikel: