web analytics

Erneut Sprengung eines Geldautomaten im Land Brandenburg

Heute morgen sprengten Unbekannte einen Geldautomaten in Friedersdorf (Dahme-Spreewald). Damit setzt sich im Land Brandenburg eine „Serie“ fort, die Ende September auch den Barnim erreichte. Am 29.09. gegen 02:30 Uhr explodierte der Automat einer Filiale der Berliner Volksbank in Basdorf (Gemeinde Wandlitz). In einer Pressemitteilung der Polizei heißt es:

„Nach ersten polizeilichen Erkenntnissen hatten bislang unbekannte Täter versucht einen Geldautomaten, der sich im Erdgeschoss des Wohn- und Geschäftshauses befindet, aufzusprengen und ihn somit gewaltsam zu öffnen. Dies gelang ihnen jedoch nicht. Allerdings entstand bei der Explosion erheblicher Sachschaden am Geldautomaten und in den unteren Geschäftsräumen. Bewohner, welche im Obergeschoss des Hauses wohnen, kamen nicht zu Schaden.“.


Zur relativ vergleichbaren ,Vorgehensweise der Räuber berichtete der Tagesspiegel unter Berufung auf das Landeskriminalamt:

„Häufig haben die Täter von außen ein explosives Gasgemisch in den Geldautomaten eingeleitet und dann mit einem elektrischen Fernzünder die Explosion ausgelöst.“ Besonders häufig verwendet, so die Erfahrungen deutscher Ermittler, werden Wasserstoff, Propangas, oder Acetylen, auch Schweißgas genannt, in Verbindung mit Sauerstoff. (…) Das Brandenburger Innenministerium erwägt nun die Einrichtung einer gemeinsamen Ermittlungsgruppe.“

Erneut Sprengung eines Geldautomaten im Land Brandenburg  auf Facebook teilen
Erneut Sprengung eines Geldautomaten im Land Brandenburg  auf Twitter teilen
Erneut Sprengung eines Geldautomaten im Land Brandenburg  auf Google Plus teilen

Ähnliche Artikel:

Veröffentlicht von

Stefan ist von Beruf Sozialarbeiter und arbeitet mit chronisch kranken Menschen. Der 2-fache Familienvater ist Autor verschiedener Websites und gelegentlich auch noch als Sänger aktiv. Als leidenschaftlicher Naturschützer wurde er unlängst in die Panketaler Gemeindevertretung gewählt. Weitere politische Schwerpunkte sind die Ortsentwicklung, sowie soziale Themen.

1 Kommentar » Schreiben Sie einen Kommentar