web analytics

Musikzelt Bernau: Dieter Bohlen am Reformationstag?

Nur wer hoch steigt, kann tief fallen – das war mein erster Gedanke, als ich heute diesen Flyer des Bernauer Musikzeltes, gespickt mit drei Rechtschreibfehlern auf knapp 20 Wörter, in der Hand hielt. Für die Jüngeren unter unseren Lesern und Kommentatoren: Dieter Bohlen war in den 80er und 90er Jahren des letzten Jahrhunderts ein erfolgreicher Musikproduzent und Schlagersänger aus Oldenburg.



Dieser Werbezettel also kündigte eine Karaoke-Nacht im Musikzelt Bernau mit Dieter Bohlen an. Erst als ich mir die Lesebrille aufsetzte, sah ich das kleine Double Show unter dem Namen des Künstlers. Wäre wohl auch eine Nummer zu groß gewesen für unser beschauliches Bernau, in dem bestenfalls Achim Mentzel zur Eröffnung eines Supermarktes rockt.

Musikzelt Bernau: Dieter Bohlen am Reformationstag? auf Facebook teilen
Musikzelt Bernau: Dieter Bohlen am Reformationstag? auf Twitter teilen
Musikzelt Bernau: Dieter Bohlen am Reformationstag? auf Google Plus teilen

Ähnliche Artikel:

17 Kommentare » Schreiben Sie einen Kommentar

  1. @Karl-Heinz:
    Na da bin ich ja schon mal gespannt welches Lied Du an diesem Abend singst.

    Das man den Namen Dieter Bohlen noch erklären muss glaube ich allerdings nicht.
    Immerhin reden wir vom Abräumer der diesjährigen Buchmesse und Gewinner eines Fernsehpreises.

    Wenn der Veranstalter noch ein Marcel-Reich-Ranicki Double dazustellen würde könnte das spannend werden. Ich befürchte aber, das die Double-Agenturen nicht auf jeden Geschmack vorbereitet sind.

  2. Und du meinst, unsere jüngeren Leser verfolgen die Frankfurter Buchmesse oder irgendwelche Fernsehpreise?

  3. @Karl-Heinz:
    bei unseren jüngeren Lesern vom Barnim-Gymnasium (Du erinnerst Dich, die Pullover-Spezialisten) bin ich mir fast sicher, dass hier schon etliche Bücher gelesen worden sind (vielleicht sogar die von Onkel Bohlen).

    Ansonsten ist der Casting-Pabst durch DSDS sicher vielen ein Begriff.

    Grüße

    Stefan

  4. @Karl-Heinz:
    DSDS= Deutschland sucht den Superstar (und ja, ich habe die eine oder andere Folge gesehen)

  5. Ist das nicht diese Sendung mit dem Kübelböck gewesen? Die läuft immer noch? Kannst mal sehen, wie lange ich nicht mehr vor 20 Uhr zu Hause war.

  6. Ich glaube die „Show der singenden Bratwürste“ geht inzwischen in die 6. Staffel.
    Nebenbei wirbt Bohlen aktuell noch für Margarine (boah, hoher Cholesterinwert…) und veröffentlicht eben in regelmäßigen Abständen noch das eine oder andere Buch.

  7. Ich wundere mich nur, was macht die junge Dame mit der Felge im Arm? Kinderersatz? Angestellte bei A.T.U. oder hatte Sie eine Panne? Weiterhin, nein eigentlich will ich es garnicht wissen, wie funktioniert Karaoke unplugged?

  8. @Karl-Heinz
    Pabst?
    Ich kenne nur PAP. So genannte Persönliche Ansprech-Partner(innen) in den Job-Centern, die unter anderem dafür Sorge tragen, dass die Erwerblsoen sich an die Ihnen auferlegte „Stallpflicht“ des „Offenen Strafvollzuges“ halten.
    Denn mittlerweile verüben die Behörden ähnliche Behandlungsmethoden bei Langzeiterwerbslosen (Hartz IV-Empfänger) wie bei verurteilten freigängigen Straftätern. :-(

  9. An die Herren der Schöpfung:
    was macht diese als Cowgirl verkleidete Frau mit einer besonderen Zuneigung zu Felgen auf dem Plakat? Singt dann Onkelt Dieter besser? oder tragen sich dann Teppichrollen leichter? Rennt Ihr dann alle zum Karaokesingen, weil Ihr dann heiße Reifen bekommt oder wie oder was?

    Und überhaupt:
    Anscheinend feiert der Barnim immer noch nach dem Motto, Sex sells, Schnitte her, Stimme raus… oder was auch immer.

    Wer ist für diesen schlechten Geschmack verantwortlich?? Dem würde ich gerne eine Tube Zahnpasta schenken.

  10. @Sophia v. Eriss:
    Bitte etwas mehr Repekt vor einer Amerikanistik-Studentin im 6. Semester, die auf dem Weg zu ihrer kranken Großmutter einen bedauerlichen Unfall hatte und jetzt schon seit Stunden, unter einer unbarmherzigen sengenden Sonne, durstig und völlig verschwitzt auf Hilfe wartet.

    Was dieses zu Herzen gehende Bild mit Karaoke zu tun hat weiß ich allerdings auch nicht.

    @Norman:
    Karaoke unplugged überrascht auch mich und ist vielleicht als eine kleine Verneigung vor den lärmgeplagten Anwohnern des Musikzeltes zu verstehen.
    Ob sich die geneigten „Kleinkünstler“ allerdings ohne technische Hilfe gegen das Gegröhle ihres vermutlich sturzbetrunkenen Publikums durchsetzen wage ich zu bezweifeln.

  11. Karaoke a cappella vermutlich. Dabei sind nur Händeklatschen, Fingerschnipsen und Gelenkeknacken erlaubt. Lass uns mal ne Umfrage draus machen (siehe oben)

  12. @Stefan Stahlbaum:
    naaa, gut, – der letzte Sommer war sehr heiß, da ist sogar die Zahnpasta in den Tuben getrocknet. Vielleicht wird sie von meinen Mitleidstränen wieder weich.

    @Karl-Heinz:
    Du hast das Kononrülpsen vergessen…
    Karaoke ist übrigens eine neue Form der Körperinnenreinigung:
    (bitte mit in die Abstimmungsfragen aufnehmen)
    schräger Ton mit oder ohne Text in die Ohren rein, durch die Zähne, Achtung bei Amalgamplomben, die schwingen mit, Stichreinigung im Herzen, Lungenschreckstillstand durch die Knochen bis in die Füße und Zehennägel aufgerollt.

  13. Hallo Sophia,

    ein Jeder und eine Jede darf Antworten selbsttätig hinzufügen – solang er (oder sie) noch nicht abgestimmt hat ;-)

    Gruß,
    Karl-Heinz

  14. Hallo Karl-Heinz,
    leider weiß ich nicht wie das funtioniert. :-(
    Doch jetzt gehe ich ersteinmal mein Süppchen essen :-) und Nachhilfe dann lieber später.

    schönen Abend noch
    Sophia

  15. Pingback: Dieter Bohlen - Mein ganzes Herzblut steckt in DSDS (Bild.de) | DSDS