web analytics

Holunderblütenhonig – ein leckerer Brotaufstrich!

HollunderblütenhonigAls ich das letzte Mal mit dem Rad so durch die Landschaft fuhr, um mal wieder ein paar schöne Naturecken des Barnims zu entdecken, sprangen mir förmlich die prachtvollen Früchte des Holunders entgegen.

Ich erinnerte mich kurzerhand, dass es noch gar nicht allzu lang her war, wo ich aus den Holunderblüten Sirup und Honig herstellte.

Ich möchte einfach mal mit diesem Beitrag auf die einfachen leckeren Dinge der Natur aufmerksam machen, zugleich Holunder eine wirksame Heilkraft in vielerlei Hinsicht besitzt.

Man nehme 25 volle Blütenstauden auf 1-2 Liter Wasser. Man kann natürlich auch mehr Blüten verwenden, je nach Geschmacksstärke. Diese kocht man auf und lässt den gesamten Sud über Nacht stehen. Danach werden die Blüten aus dem Wasser entfernt und die gesamte Flüssigkeit wird durch ein Tuch in einen Topf abgeseiht. Eine Zitrone hinzufügen und mit jeweils 1 Kilo Zucker auf ein Liter Flüssigkeit solange einkochen, bis man die entsprechende honigartige Masse in Gläser abfüllen kann. “ Hm, einfach lecker!“

Unter Verwendung mit Apfelessig kann man einen sehr wirksamen, über einen langen Zeitraum haltbaren Hustensirup herstellen.

Holunderblütenhonig - ein leckerer Brotaufstrich! auf Facebook teilen
Holunderblütenhonig - ein leckerer Brotaufstrich! auf Twitter teilen
Holunderblütenhonig - ein leckerer Brotaufstrich! auf Google Plus teilen

Ähnliche Artikel:

Veröffentlicht von

Silvia Zacharias ist Verwaltungsfachangestellte und gebürtige Eberswalderin. Ihr Hobby ist ihr achtjähriger Sohn Max. Wenn dann noch Zeit bleibt, macht sie gern ausgedehnte Wanderungen und Radtouren durch den landschaftlich reizvollen Barnim, geht schwimmen und genießt die Natur. Gern probiert sie neue Koch- und Backrezepte aus. Beliebt sind ihre selbst hergestellten Blütenhonigsorten, Marmeladen und Kräutertees.