web analytics

Straßenplanung in Panketal wieder einmal anders

Vor einigen Jahren war der Straßenbau im Bereich der Ernst-Thälmann-Strasse und der Rudolf-Breitscheidt-Strasse ein heftig diskutiertes Thema im Panketaler Ortsteil Schwanebeck. Buslinien wurden umgelegt, Verkehrszählungen getätigt, der Baumbestand begutachtet und viel geredet wurde auch. Die Gemeinde liess Planungen erstellen, alles wurde immer besser, schöner und – teurer.

Als genügend Unmut unter den Bürgern ob der miesen Informationspolitik der Gemeinde gewachsen war, gründete sich eine Bürgerinitative. Diese sammelte Unterschriften, schrieb Eingaben, Aufrufe, machte Versammlungen, startete ein Bürgerbegehren und schaffte Aufmerksamkeit. Mehr leider nicht, denn per klassischer Politik des Aussitzens in Ausschüssen, Gemeindeversammlunge usw. war das vom Bürgermeister resümierte Ergebnis: Dann bleiben die Bäume erstmal stehen und wir warten eben ein Weilchen ab! Die werden den Schwung schon verlieren und dann wird gebaut. Denn zahlen muß ja der Anlieger, kann also nicht teuer genug sein.

Jetzt, nach zwei Jahren gespannter Ruhe, begann die Wühlarbeit von neuem. Zuerst wurde der Straßenzug mit einem Bann belegt. Heißt heute anders. Also die Gemeinde sieht sich in der Pflicht, die Verkehrssicherheit zu erwähnen, die also durch plötzlich auf die Fahrbahn springenden Bäume gefährdet wird. Nun geht die Planung erstmal weiter. Dazu ist ab einer bestimmten Phase eine Bürgerversammlung gesetzlich vorgeschrieben. Diese findet wohl am 26.02.2008 statt, wie gut unterrichtete Kreise behaupten. Nur wo und wann genau, das meldet keiner, weder im Amtsblatt noch im Panketalboten. Seltsamerweise könnte man schon wieder an ein Gegeneinander als Miteinander von Bürger und Verwaltung denken, wenn
nicht sogar Übleres. Also nichts Neues im Örtchen.

Straßenplanung in Panketal wieder einmal anders auf Facebook teilen
Straßenplanung in Panketal wieder einmal anders auf Twitter teilen
Straßenplanung in Panketal wieder einmal anders auf Google Plus teilen

Ähnliche Artikel:

1 Kommentar » Schreiben Sie einen Kommentar

  1. Nun muß ich meinen eigenen Beitrag aus aktuellem Anlaß ergänzen. Leider wußte unser werter Herr Bürgermeister am Freitag, den 8.02. noch nicht, das er am 11.02. alle Anlieger der genannten Straßen zum 26.02.08 in die Grundschule Schwanebeck um 19.00 Uhr einladen würde. Persönlich, per Brief an alle Anlieger. Jedenfalls hat er die darauf abzielende Frage bei der Siedlerversammlung Alpenberge an selbigem Freitag mit „Nein, bisher noch kein Termin festgelegt “ beantwortet. Bedauernswert, wie übel die böse Verwaltung mit unserem so netten Bürgermeister umgeht. Wer da also glaubt, das war eine ehrliche und wahre Aussage, der glaubt auch an Wahlversprechen.