web analytics

Silvesterkarpfen aus Bernau – Guten Rutsch ins Jahr 2008!

Fisch aus der UckermarkMorgenstund hat Gold im Mund – und Fischgeruch in der Nase.

Wie jedes Jahr am Silvestermorgen in der Bürgermeisterstrasse auch heute das gleiche Bild: Die Bernauer reihen sich in langer Schlange, um ihren noch lebenden Silvesterkarpfen beim Fischer aus der Uckermark zu erstehen. Die Käufer sind durchweg ältere Herren, die nicht zusammenzucken, wenn dem Cyprinus Carpio direkt vor Bürgermeister Handkes Amtsstube der Garaus gemacht wird. Ein kräftiger Schlag zwischen die Kiemen und ein Schnitt durch die Kehle, insgesamt weniger blutrünstig als im gestrigen Tatortkrimi.

Frischer Karpfen kostet in diesem Jahr 4,50 Euro das Kilo und geht weg wie warmer Räucherfisch. Ausnehmen und Schuppen entfernen muss man natürlich selbst. Das dürfte für die beiden Herren in der Schlange, die sich gerade darüber unterhalten, dass das Legen von Aalschnüren nicht mehr lohnt, keine mentale Hürde sein.

Wir vom Barnim-Blog wünschen allen Lesern und fleissigen Kommentatoren einen guten Rutsch ins neue Jahr 2008! Bleiben Sie uns verbunden!

Silvesterkarpfen aus Bernau - Guten Rutsch ins Jahr 2008! auf Facebook teilen
Silvesterkarpfen aus Bernau - Guten Rutsch ins Jahr 2008! auf Twitter teilen
Silvesterkarpfen aus Bernau - Guten Rutsch ins Jahr 2008! auf Google Plus teilen

Ähnliche Artikel:

2 Kommentare » Schreiben Sie einen Kommentar

  1. Pingback: Der Adlershofer - Neues aus Berlin Adlershof und Berlin

  2. Auch ich wünsche allen lesern ein gesundes und frohes Jahr 2008
    sollte jemand einen Karpfen für seinen Teich und nicht für die Pfanne brauchen freue ich mich über einen Besuch auf meiner Hp