web analytics

Therapeutenschwemme in Panketal

a4.jpg2007, so sagen Eingeweihte, war ein gutes Pilzjahr. Wer Spaß daran hatte im Morgengrauen durch den Wald zu kriechen trug die geschmackvollen Kappen gleich körbeweise ins traute Heim zurück.

a2.jpgIn Panketal haben es Steinpilz, Pfifferling & Co. mangels Waldfläche verhältnismäßig schwer. Dafür sprießen hier neuerdings die Praxen von Physiotherapeuten „wie Pilze aus dem Boden“.

a3.jpgSpeziell rund um den S-Bahnhof Röntgental hat der „Bewegungssystemgestörte“ in Kürze die Qual der Wahl. In der Heinepassage steht die Praxis Krytzner kurz vor der Eröffnung. Keine 30 Meter entfernt kündet ein Baustellenschild von der baldigen Ankunft eines „Kollegen“ und wiederum 150 Meter weiter geht „Platzhirsch“ Uwe Schnabel bereits seit längerer Zeit seinen therapeutischen Geschäften nach.

Steht der Gemeinde ein „Kampf der Therapeuten“ bevor?

Therapeutenschwemme in Panketal auf Facebook teilen
Therapeutenschwemme in Panketal auf Twitter teilen
Therapeutenschwemme in Panketal auf Google Plus teilen

Ähnliche Artikel:

Veröffentlicht von

Stefan ist von Beruf Sozialarbeiter und arbeitet mit chronisch kranken Menschen. Der 2-fache Familienvater ist Autor verschiedener Websites und gelegentlich auch noch als Sänger aktiv. Als leidenschaftlicher Naturschützer wurde er unlängst in die Panketaler Gemeindevertretung gewählt. Weitere politische Schwerpunkte sind die Ortsentwicklung, sowie soziale Themen.

Kommentare sind geschlossen.