web analytics

Ruhe sanft, Ruhe grün – Friedwald in Eberswalde kommt

Vor ca. 9 Monaten berichtete das Barnim-Blog zum Thema Biournen, Baumbestattungen und Friedwälder und erntete damit teils irritierte, teils amüsierte Kommentare.

Jetzt wurde bekannt, dass die Stadt Eberswalde im kommenden Jahr einen solchen Friedwald bekommt. Nach Angaben der MOZ erhielt die Firma Ruheforst GmbH unlängst den Zuschlag „für die Errichtung eines Beerdigungswaldes“.
Die Waldbestatter, deren Homepage mit dem Falk-Zitat „Unter allen Wipfeln ist Ruh“ eröffnet, betreiben bundesweit bislang 26 naturbelassene Bestattungsplätze.
Dabei entspricht es der Firmenphilosophie , dass für einen Friedwald nur solche Flächen in Frage kommen „die sich durch eine weitgehend standortgerechte und naturnahe Baumartenzusammensetzung auszeichnen. Gerade durch das Bestattungskonzept RuheForst® können sich diese Wälder nun für mindestens 100 Jahre ungestört weiterentwickeln.“

Die örtliche Bewirtschaftung des ca. 50 Hektar große Geländes soll , im Auftrag der Hilchenbacher, das Eberswalder Unternehmen „Komforst“ übernehmen.

Das Bestattungskonzept der “Ruheforstler“ basiert auf folgenden Grundlagen:

1.Das Recht auf Nutzung eines RuheBiotops® kann für bis zu 99 Jahre erworben werden.
2. In einem RuheBiotop® können bis zu 12 Personen beigesetzt werden.
3. Die Beisetzung in einem RuheBiotop® ist frei von Zwängen und richtet sich nach dem Willen des Verstorbenen oder dessen Angehörigen.
4. Auf Trauerzeremonien kann, muss aber nicht verzichtet werden; sie können individuell gestaltet werden.
5. Eine namentliche Kennzeichnung des Grabes ist möglich. RuheBiotope® benötigen keine Pflege, da sie Teil des natürlichen Waldes sind. Sie können schon zu Lebzeiten ausgewählt werden und so wichtige Bezugspunkte sein.
6. Die Auswahl erfolgt gemeinsam mit dem Förster der Gemeinde.
7. Die Absicherung der Kundenrechte erfolgt über einen Eintrag ins Biotopregister.
8. Die Asche des Verstorbenen wird in einer Urne beigesetzt.
9.Während einer kostenlosen Waldführung mit dem Förster haben Sie die Möglichkeit, sich näher über diese Bestattungsform zu informieren.

Die Bestattungspreise sollen bei ca. 470 € beginnen. Für eine Grabstelle unter besonders markanten Baumriesen sind allerdings 4-stellige Summen fällig.
Die Stadt Eberswalde erhält 50 % aus dem Verkauf der Nutzungsrechte, sowie der Bestattungsgebühren.

Schön dass man im Barnim so den Wert alter Bäume auch abseits des Holzpreises zu schätzen lernt.

Ruhe sanft, Ruhe grün – Friedwald in Eberswalde kommt auf Facebook teilen
Ruhe sanft, Ruhe grün – Friedwald in Eberswalde kommt auf Twitter teilen
Ruhe sanft, Ruhe grün – Friedwald in Eberswalde kommt auf Google Plus teilen

Ähnliche Artikel:

Veröffentlicht von

Stefan ist von Beruf Sozialarbeiter und arbeitet mit chronisch kranken Menschen. Der 2-fache Familienvater ist Autor verschiedener Websites und gelegentlich auch noch als Sänger aktiv. Als leidenschaftlicher Naturschützer wurde er unlängst in die Panketaler Gemeindevertretung gewählt. Weitere politische Schwerpunkte sind die Ortsentwicklung, sowie soziale Themen.

Kommentare sind geschlossen.