web analytics

Die Ostdeutsche Eisenbahngesellschaft als Lebensnerv des Barnim

odeg-in-bernau.jpgAb Donnerstagmorgen 2 Uhr bis voraussichtlich Sonnabendmorgen, gleiche Zeit, wird nicht nur der Güterverkehr der Deutschen Bahn AG, sondern auch der gesamte Personenverkehr (Fern- und Reginalbahnen) durch die Gewerkschaft der Lokführer bestreikt. Es gibt zahlreiche Solidaritätsbekundungen aus anderen DGB-Gewerkschaften.

Für viele Barnimer hieße es in diesen Tagen aufs Auto oder die wenigen Busse umzusteigen, wenn nicht die Ostdeutsche Eisenbahngesellschaft ODEG wäre. Mit der Privatbahn ODEG, bei der ein anderer Tarifvertrag als bei der DBAG gilt, erreichen die Eberswalder, Biesenthaler und Bernauer den Bahnhof Berlin-Lichtenberg und damit das Berliner U-Bahn-Netz.

Abschluß dieser Umfrage am 24. November 2007
Ein klares Votum unserer Leser. Zwei Drittel halten die Forderungen der Lokführergewerschaft für berechtigt.
Noch ist die Kuh jedoch nicht vom Eis. Man sitzt aber erstmals seit Monaten wieder am Verhandlungstisch.

Die Ostdeutsche Eisenbahngesellschaft als Lebensnerv des Barnim auf Facebook teilen
Die Ostdeutsche Eisenbahngesellschaft als Lebensnerv des Barnim auf Twitter teilen
Die Ostdeutsche Eisenbahngesellschaft als Lebensnerv des Barnim auf Google Plus teilen

Ähnliche Artikel:

2 Kommentare » Schreiben Sie einen Kommentar

  1. Der ODEG hatte Donnerstag 7:54 sogar drei komplette Waggons, so dass es trotz Andrang kein Gedränge gab. Gut reagiert!
    Übrigens gibt es am Zwischenhalt Hohenschönhausen auch einen Übergang zur Tram Richtung Berlin City.

  2. Pingback: Der Adlershofer - Neues aus Berlin Adlershof und Berlin