web analytics

„Waldemar ist da“ – Heinz-Florian Oertel liest in Eberswalde

Er ist DIE „lebende Legende“ des DDR Sport-Journalismus. Heinz-Florian Oertel , Jahrgang 1927, kommentierte und moderierte mehr als 40 Jahre für Funk und Fernsehen. Einige 27-jährige werden den Namen des „smarten Heinz“ vermutlich verfluchen, trug doch seine begeisterungstaumelnde Moderation zum 2. Olympiasieg Waldemar Cierpinskis 1980 dazu bei, dass sich einige Mitmenschen seither „Waldi“ nennen lassen müssen.

1991 hat sich Oertel aus dem aktiven Mediendienst zurückgezogen, moderierte aber hin und wieder Veranstaltungen und veröffentlichte mehrere Bücher. Mit seinem neuesten Werk „Gott sei Dank. Schluß mit der Schwatzgesellschaft“ gastiert er am 17.11.2007 ab 18:00 Uhr in der Eberswalder „Buchhandlung Mahler“ (Eisenbahnstraße 2). Die Lesung ist nach Angaben des Veranstalters allerdings bereits ausverkauft.

Vor ca. 2 Jahren geriet der „bekennende DDR-Bürger“ mit Stasi-Vorwürfen in die Schlagzeilen. Nach Angaben von www.buskeismus.de gab es in diesem Zusammenhang auch einen Prozess (eine Art Verhandlungsprotokoll findet sich auf der Website) in dem Äußerungen des Sporthistorikers Giselher Spitzer, Autor des Buches „Sicherungsvorgang Sport. Das Ministerium für Staatssicherheit und der DDR-Spitzensport“, behandelt wurden.

„Waldemar ist da“ – Heinz-Florian Oertel liest in Eberswalde auf Facebook teilen
„Waldemar ist da“ – Heinz-Florian Oertel liest in Eberswalde auf Twitter teilen
„Waldemar ist da“ – Heinz-Florian Oertel liest in Eberswalde auf Google Plus teilen

Ähnliche Artikel:

Veröffentlicht von

Stefan ist von Beruf Sozialarbeiter und arbeitet mit chronisch kranken Menschen. Der 2-fache Familienvater ist Autor verschiedener Websites und gelegentlich auch noch als Sänger aktiv. Als leidenschaftlicher Naturschützer wurde er unlängst in die Panketaler Gemeindevertretung gewählt. Weitere politische Schwerpunkte sind die Ortsentwicklung, sowie soziale Themen.

1 Kommentar » Schreiben Sie einen Kommentar

  1. Pingback: Readers Edition » Placeblog-Rundschau: Die Wochenendtipps