web analytics

Der Barnim am 03. und 04. November 2006 – Eine Blog(Rück)schau

Am 26.11.2007 feiert das Barnim-Blog seinen 1. Geburtstag. Aber auch vorher hat sich die „kleine regionale Blogwelt“ schon gedreht.
Woll`n doch mal sehen was die werten Kollegen am 03. und 04. November 2006 so beschäftigt hat.

Cati Werth von „Blocati“ aus Bernau hatte es schwer. Voll entzügig versuchte sie den „verfluchten Glimmstengeln“ zu entsagen und ließ die Leserschaft mehrere Tage an ihrem tapferen Leidensweg teilhaben. Cati, ich hoffe Du hast es geschafft.

Der „Rüdnitzer“ war dieser Tage mit der Sammelbüchse unterwegs. Der Kampf um die Allee zwischen Rüdnitz und Danewitz kostete einen Haufen Geld und das kam, Dank der Spendenaufrufe verschiedener Webseiten, auch tatsächlich zusammen.

Nadine Muth vom „Pankesurfer“ frönt einem Extremsport der besonderen Art. Auf ihrer Site sammelt sie Artikel der Märkischen Oderzeitung. Ein Zeitvertreib, den nur die Härtesten unbeschadet überstehen.
Am 04.11.2006 widmete sich unser „aller Lieblingsgazette“ übrigens dem „Kitagebühren-Battle“ zwischen Kreis und Kommunen.

Von Valisblog war zum Novemberanfang wenig zu lesen. Vermutlich lag es daran, dass Macher Frank Valentin einfach zu müde war um seine Gefühle in eine schriftliche Form zu pressen.
Erst am 13.11. meldete er sich mit „Gähn“ aus dem „Vorwinterschlaf „zurück und berichtete der gespannten Weltöffentlichkeit von dunklen Stunden, seiner Zeitumstellungsallergie und CSU-lastigen Hunden.

Der Barnim am 03. und 04. November 2006 – Eine Blog(Rück)schau auf Facebook teilen
Der Barnim am 03. und 04. November 2006 – Eine Blog(Rück)schau auf Twitter teilen
Der Barnim am 03. und 04. November 2006 – Eine Blog(Rück)schau auf Google Plus teilen

Ähnliche Artikel:

2 Kommentare » Schreiben Sie einen Kommentar

  1. @Cati:
    Tja, dann hattest Du wirklich eine gutes Jahr. Ich bin im März 2007, nach 3-jähriger Totalabstinenz wieder vollständig rückfällig geworden, habe mich in den letzten Wochen allerdings erheblich abdosiert (aber das Wahre ist es noch nicht).
    Auf jeden Fall… donnernder Applaus, die Welle und mehrfaches Hutziehen für Dein Durchhaltevermögen.