web analytics

Kriegerdenkmäler mit Zukunft – Barnimer Bürgerpost im Juni 2007

bbp-06-2007.jpgKriegerdenkmäler sind Teil des Ortsbildes praktisch jedes Barnimer und Brandenburger Ortes. Viele von ihnen wurden nach 1990 sorgfältig restauriert und erstrahlen in frischem Blattgold. „Nie wieder!“ und „Vergeßt es nie!“ lauteten mahnende Inschriften aus der Zeit nach dem zweiten Weltkrieg, die aus Gründen des „Denkmalsschutzes“ häufig wegrestauriert wurden. Und wieder gibt es Märker, die in Uniform im Ausland sterben – diesmal in Afghanistan. Die „Barnimer Bürgerpost“ beschäftigt sich im Juniheft, das in diesen Tagen erschien, mit den Brandenburger Kriegerdenkmälern und dem freien Platz auf ihren Marmortafeln.

Die „Barnimer Bürgerpost“ ist eine 16-seitige unabhängige monatliche Leserzeitschrift.
Downloadbereich und Verkaufstellen

Inhalt der „Barnimer Bürgerpost“ im Juni 2007

  • Kriegerdenkmäler haben Zukunft (Gerd Markmann)
  • Nerven blank – zum Parteiordnungsverfahren gegen Dr. Andreas Steiner (Carsten Zinn)
  • Kopfschütteln über »Selbstdemontage« – Grüne zu SPD-Parteiordnungsverfahren (Stefan Stahlbaum)
  • Staatliches Vorgehen vor G8-Gipfel: Ziel ist Kriminalisierung (de/bbp)
  • Studenten helfen Althüttendorf (klaudia Schlette)
  • Demokratie im Wohngebiet (Gerd Markmann)
  • Bürgerhaushalt in Eberswalde: Schritt in richtige Richtung (Andreas Fennert)
  • Regionale Planungsgemeinschaft Uckermark-Barnim erhalten (Margitta Mächtig)
  • Von den Zwecken einer Ausstellung – »Das hats bei uns nicht gegeben – Antisemitismus in der DDR« (Rolf Richter)
  • Erich-Schuppan-Straße offiziell benannt (bbp)
  • Die Antisemitismuslüge – oder wie man ein ganzes Volk kriminalisiert (Peter Spangenberg)
  • Antisemitismus-Ausstellung: Genau lesen und nachdenken (Kurt Berus)
  • Splitter aus dem Stadtparlament (Albrecht Triller)
  • Transparenz in der Warteschleife (Bernd Pomraenke)
  • Zweifel am Bürgerinteresse? – zum Bürgerhaushalt (Otto Baaz)
  • 100 mal auf der Straße – Eberswalder Montagsdemo (Albrecht Triller)
  • Montagsdemos im Mai (em)
  • Bündnis »Soziale Bewegung Land Brandenburg« tagte in Eberswalde (em)
  • Freiheit braucht Mobilität – Eberswalder Montagsdemo kämpft um Sozialticket (Eberswalder Montagsdemo)
  • Ein Montagsdemonstrant als Bürgermeisterkandidat (A.T.)
  • Volksinitiative für Sozialticket erfolgreich begonnen (bbp)
  • Verwehrte Gleichberechtigung? schon im Jugendalter? (Günter Hof)
  • B167-Nordvariante entspricht den Erfordernissen (Thomas Gilles)
  • 3. Baumschutzstammtisch (Dr. Andreas Steiner)
  • Runder Tisch Radverkehr (ms)
  • Antwort auf die Einwohnerfragen von Carsten Zinn – Landrat Ihrke: Wir machen alles richtig (bbp)
  • Den »klaren Blick« wieder erhalten (Günter Zürner)
  • Bebauungsplanänderung ermöglicht Biogas-Großanlage im TGE (bbp)
  • Stadtplanung mit Axt und Säge (Ute Frey)
  • Barnimer Umweltpreis (Karl-Dietrich Laffin)
  • Am 1. Juli startet Regionalwährung für Barnim/Uckermark: Die »Oderblüte« – Geld zum Leben (Dr. Hans-Jürgen Fischbeck)
  • Familienflohmarkt im Frühling (René Gloede)
  • 2. Panketaler Baumfest (Stefan Stahlbaum)
  • Der Bauer aus dem großen Dorf New York (Dr. Steffen Peltsch)
  • Kontroversen um Absturz der JAK 28 aus Finow über Westberlin am 6.4.1966: Glorifizierung ist nicht angebracht (Thomas Gilles)
  • »Es ist wichtig, nach der Wahrheit zu suchen« (bbp)
  • Bildband mit »Eberswalder Ansichten« (Axel Heinzel-Berndt)
  • »Meine Patenbrigade« – Grundschüler und Eberswalder Unternehmen wollen voneinander lernen (Gerd Markmann)
  • Glockenläuten gegen G 8 (Dorothea Martin)
  • Ausstellung im Museum: Brandenburg im Klimawandel (Pressestelle der Stadt Eberswalde)

Kriegerdenkmäler mit Zukunft - Barnimer Bürgerpost im Juni 2007 auf Facebook teilen
Kriegerdenkmäler mit Zukunft - Barnimer Bürgerpost im Juni 2007 auf Twitter teilen
Kriegerdenkmäler mit Zukunft - Barnimer Bürgerpost im Juni 2007 auf Google Plus teilen

Ähnliche Artikel:

7 Kommentare » Schreiben Sie einen Kommentar

  1. Völlig OT:
    Schade, daß Panketal.de sein Gästebuch geschlossen hat.
    Heute haben die Kinder bei 24°C Hitzefrei bekommen. Da wirbt die W.-C.-Röntgen Gesamtschule ständig um neue Schüler, die Qualität ihrer Ausbildung lässt jedoch zu wünschen übrig.
    Wäre das oben genannte Gästebuch noch offen, dann hätte ich es natürlich dort unserem BM mitgeteilt.
    Sorry

  2. Hallo Achim ,

    ich weiß nicht ob Dir bekannt ist dass es ein Schulforum-Panketal gibt.Unter können auch Nachrichten und Meinungen eingestellt werden. Soweit ich überflogen habe geht es vornehmlich um die Grundschule, aber ich denke man die Macher sind nicht sauer wenn man was zu den Nachbarschulen schreibt.
    Zudem können sie sicher sein das unser gründlicher BM (der unter fornell@panketal.de auch direkt zu erreichen ist) diese Seite regelmäßig ließt, schließlich will Panketal kinderfreundlichste Gemeinde Brandenburgs werden (was ich angesichts des noch immer vorhandenen Kita-Platz Notstandes usw. einger Maßen gewagt finde)und da muss man doch schauen ob nicht „wieder einer meckert“.
    Das die Röntgen-Gesamtschule zwar eine eigene Site aber öffensichtlich kein Gästebuch hat finde ich schade.
    Was die Hitze angeht…ich fands heute auch ziemlich heiß (wenn auch lange nicht so krass wie gestern).
    Wäre übrigens interessant zu erfahren, welche qualitativen Mängel sie an der W.C.R-G ausgemacht haben (wenn auch tatsächlich gänzlich OT)

    Grüße

    Stefan
    PS: Da Du das „Ableben“ des Gästebuchs bedauertes kann das Thema auch unter http://www.bar-blog.de/2007/02/05/bye-bye-online-gaestebuch-panketal/
    weitergeführt werden.

  3. Hallo Stefan
    Schulforum? Ich weiß nicht. Eine Mitteilung unter vier Augen an den Bürgermeister? Hat er sich jemals hervorgetan um Mißstände in der Verwaltung zu beseitigen? Und wenn, dann ist es scheinbar nicht öffentlich geworden. Ein Hitzefrei der Sekundarstufe II bei den jetzigen Temperaturen ist so ein Mißstand.
    Jetzt haben wir schon mal das Web, um solche Geschichten öffentlich zu machen, unsere Staatspostillen machen das ja nicht, und er bekämpft es noch durch Stillegung der Sache, die Ihm eigentlich bei der Kontrolle der Bediensteten behilflich sein könnte.

    Viele Grüße

  4. P.s. Welche Tags kann man hier im Blog eigentlich nutzen um Links zu setzen. Ich möchte es nicht einfach so ausprobieren und die Seite verunstalten.

  5. Hallo Achim,

    ich kann Deinen Unmut durchaus nachvollziehen.
    Dann schreibst Du eben hier , umso besser. Die Kreis- und Gemeindeverwaltungen lesen diesen Blog ohnehin kräftig mit (soviel ist sicher).
    Übrigens,
    solltest Du Lust haben auf diesem Blog gelegentlich eigene Beiträge zu verfassen schick einfach eine Mail an barnimblog(at)gmail.com.
    Was die technischen Anfragen angeht verweise ich Dich an Karl-Heinz (mein Technik-Verständis ist..nun ja…eher gering)der auf diesen meinen Beitrag hoffentlich schnell Licht ins Dunkel bringt.

    Nächtliche Grüße von

    Stefan

  6. @Achim: Vielen Dank für Deine Kommentare und Deine Nachfragen. In den Kommentaren kannst Du ganz normal das a-Tag benutzen, um zu verlinken. Allerdngs werden Links mit dem nofollow-Attribut versehen. Kommentare mit mehr als drei Links landen automatisch im Spam. Kommerzielle Links sind unerwünscht. Kommentare, die nichts mit dem Inhalt des Post zu tun haben, werden ohne Notiz gelöscht. Für technische Fragen kannst Du auch gern unser Kontaktformular benutzen.

  7. Hallo Achim, ich bin der admin des „Forum.Schule-Panketal“.
    und wie der Name schon sagt, kann jede Schule in Panketal sein eigenes Unterforum bekommen.
    Nur, es trauen sich zu wenig zu schreiben.
    Das Thema Hitzefrei ist duchaus interessant und es gibt bestimmt einiges untereinander auszutauschen.
    Wo denn sonst?

    Die einzige Möglichkeit, Menschen zu motivieren, ist die Kommunikation. (Lee Iacocca)