web analytics

Gute Reise Naum

Ein prominenter Barnimer ist tot.
Naum, deutschlandweit bekannt geworden als der „dreibeinige Wolf“, verstarb am Sonntag im Wildpark Schorfheide.
Im Jahre 2000 tauchte er, aus Polen kommend, in der Nähe von Eisenhüttenstadt auf und lebte seither in Groß-Schönebeck. Ungeachtet seiner Behinderung war er bis zuletzt Leittier seines Rudels und zeugte 7 Nachkommen.
Wie Naum sein Bein verlor ist übrigens ebenso unklar wie sein genaues Alter. Die Mitarbeiter des Wildparks gehen aber davon aus das er 13-17 Jahre auf dem „grauen Buckel“ hatte.
Glücklicher Weise ist aber nicht zu befürchten das die „Wölfe der Schorfheide“ in Kürze aussterben. Nur wenige Tage vor dem Tod Naums erblickten insgesamt 13 Welpen das Licht der Welt.
Eine gute Gelegenheit zum Besuch der kleinen Wölfchen, sowie der am 14.05.2007 geborenen Elchzwillinge bietet sich im Rahmen des Kinderfestes, dass der Wildpark am 03. Juni veranstaltet.

Gute Reise Naum auf Facebook teilen
Gute Reise Naum auf Twitter teilen
Gute Reise Naum auf Google Plus teilen

Ähnliche Artikel:

4 Kommentare » Schreiben Sie einen Kommentar

  1. Danke für den Tip. Dann kann ja unser „kleines Rudel“ die kleinen Wölfe samt Elche kennenlernen.

  2. Hallo Silke,

    ich habe grade gesehen dass der Wildpark das Kinderfest zum 03.06. ankündigt, in einer Zeitung aber vom 02.06. die Rede war.
    Vielleicht ist es günstig sich nochmals persönlich zu erkundigen
    Kontaktdaten:
    Wildpark Schorfheide // Prenzlauer Straße 16 // 16244 Schorfheide OT Groß Schönebeck
    Telefon: (03 33 93) 6 58 55 // E-Mail: info [at] wildpark-schorfheide.de

    Gruß

    Stefan

  3. Danke Stefan,

    ich habe gerade im Wildpark angerufen und der 03.06. (10.00 Uhr) wurde bestätigt. Ist in der Zeitung falsch abgedruckt worden.