web analytics

Ab Mitte Februar 2007 will der Landkreis roden – wenn er kann

ahornallee-bei-danewitz.jpgUngeachtet der anhaltenden Proteste gegen die Ausnahmegenehmigung zur Rodung von rund 700 gechützten Alleebäumen, die die Untere Naturschutzbehörde des Landkreises Barnim dem Bauordnungsamt des Landkreises Barnim erteilt hat, hält die Kreisverwaltung an Ihrem Terminplan fest. Vize-Landrat Carsten Bockhardt bestätigte am Freitag auf Nachfrage, dass die Ausschreibung für die Fällarbeiten in den kommenden Tagen in der Regionalpresse und im Ausschreibungsblatt veröffentlich werden soll. Der Zuschlag für den Auftrag soll dann Mitte Februar 2007 erfolgen.

Selbst für eine beschränkte Ausschreibung, die nach geltendem Recht nicht möglich ist, wäre solch ein Fahrplan schon knapp bemessen. Für ein europaweites öffentliches Vergabeverfahren erscheint mir der Zeitrahmen von weniger als zwei Monaten zwischen dem Beschluss des Kreisausschusses (18.12.2006) und der beabsichtigten Vergabe Mitte Februar 2007 sehr klein. Firmen, die nicht zum Zuge kommen, werden sich bei Einsprüchen gegen die Vergabe vermutlich auf die zu kurzen Fristen berufen können.

Die Märkische Oderzeitung berichtete in ihrer heutigen Ausgabe ebenfalls über die gestrige Übergabe von 1234 Protestunterschriften an den Vize-Landrat (wir berichteten gestern). Der Artikel ist meines Erachtens sehr einseitig ausgefallen, hart an der Grenze zur Hofberichterstattung. Der Standpunkt des Landkreises, dass Ausbau der Straße bei Erhalt der Bäume nicht realisierbar sei, wird besonders heraushehoben. Das alternative Planungsgutachten, das dem Landrat seit Wochen vorliegt und dessen Berücksichtigung von der Grünen Liga und der Bürgerinitiative gefordert wird, wird in der MOZ mit keinem Wort erwähnt, obwohl es am Freitag Gegenstand der Gespräche zwischen den Naturschützern und dem Vize-Landrat war. Nach diesem Gutachten ist ein förderfahiger Ausbau der Straße unter Erhalt der geschützten Allee sehr wohl möglich, lieber Redakteur von der MOZ.

Ab Mitte Februar 2007 will der Landkreis roden - wenn er kann auf Facebook teilen
Ab Mitte Februar 2007 will der Landkreis roden - wenn er kann auf Twitter teilen
Ab Mitte Februar 2007 will der Landkreis roden - wenn er kann auf Google Plus teilen

Ähnliche Artikel:

3 Kommentare » Schreiben Sie einen Kommentar

  1. Pingback: Der Rüdnitzer » Mitte Februar lassen Landrat Ihrke und sein Vize abholzen

  2. Soeben habe ich versteckt auf der Landesseite der heutigen MOZ (28.12.06; S. 2, rechts unten) einen Leserbrief der Danewitzerin Manuela Kirchner (Titel: Naturschutz wird zur Gefahrenquelle) gefunden, in dem wieder die Unwahrheit über den Zustand der Alleebäume nachgeplappert wird. Zitat: … in welchem desolaten Zustand sich die meisten der Bäume an dieser Straße befinden…“
    Hierzu fällt mir Orwell in „1984“ ein: „Und wenn alle und alle und alle immer wieder das gleiche sagen, dann wird die Lüge zur Wahrheit und geht in die Geschichte ein.“
    In diesem Sinne einen schönen Abend
    Andreas

  3. Pingback: Der Rüdnitzer » Leserbrief an die Märkische Oderzeitung